Oelschmierung RV125

  • Hallo,
    ist es möglich bei der Suzuki RV125 die Pumpe für die Zylinderschmierung auszubauen u. direkt den Kraftstoff mit Mischoel zu mischen? Wenn ja, welchen Oel nimmt man am besten u. wie wäre das Mischungsverhältnis?
    Vielleicht hat hier ja jemand schon Erfahrungen damit.
    Vielen Dank im Vorraus.
    Gruss
    Manfred

  • Hallo Manfred,


    erst einmal herzlich willkommen im Forum.


    So wie ich dass verstanden habe versorgt die "linke" Ölleitung das linke Kurbelwellenlager und auch das untere Pleullager (siehe Fig.7-4-1 im Werkstatthandbuch).
    Wenn Du die Schmierung über die Kraftstoffversorgung laufen lässt, ist an diesen Stellen die Schmierung nicht sichergestellt. Zwischen dem Kurbelwellenlager und der Kurbelwange sitzt ein(e) Leitblech /- platte (Plate, oil guide)die das Öl am Kurbelwellenlager hält bzw zum unteren Pleullager leitet.
    Durch den Einsatz der Mischungsschmierung wirst Du die Schmierstoffversorgung dieser beiden Lager wohl ziemlich stark einschränken oder gar verhindern.
    Ich tippe mal, das dass auf Dauer nicht gut gehen wird.


    Wieso willst Du das eigentlich ändern ?(



    Die "Problemleitung" ist rot markiert.
    Das Öl, das durch die andere Leitung zugeführt wird, könnte man IMHO problemlos durch Mischungsschmierung ersetzen.

    mit schraubenden Gruß vom Niederrhein


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von CotterPin ()

  • Hallo Martin,
    erst einmal vielen Dank für Deine schnelle Antwort die auch sehr hilfreich war.
    Ich kenne 125er Motoren nur aus dem Kartsport, wo mein Tätigkeitsbereich ist. Da haben die Motren keine automatische Schmierung, sondern da wird der Kraftstoff mit Mischoel in den Tank eingefüllt. Dadurch werden alle Bauteile ( Kolben, Pleuel u.
    KW-Lager ) geschmiert. Der Grund wäre weniger Bauteile am Motor u. am Moped u. somit weniger Fehlerquellen. Ich werde mir das noch einmal genau betrachten. Vielleicht gibt es hier ja noch jemanden der sowas schon mal gemacht hat.
    Gruss
    Manfred

  • Hast Du Angst vor der Pumpe oder warum willst Du unbedingt auf Mischungsschmierung umbauen?
    Das einzige Bauteil im Motor was zusätzlich ist, ist das Ölleitblech, am Motor ist es die Ölpumpe mit zwei Leitungen und einem Bowdenzug.
    Was soll daran eineFehlerquelle sein??


    Einen 4-Taktmotor baust Du doch auch nicht auf Schleuderölschmierung um, nur um die Ölpumpe zu sparen!

    mit schraubenden Gruß vom Niederrhein


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road