Großes Schwimmernadelventil RV50

  • Hallo zusammen,


    mittlerweile habe ich meinen Vergaser komplett gereinigt, neu abgedichtet und ihm eine neue 65er HD spendiert.

    Daraufhin dachte ich, dass ich meiner RV was gutes tue und auf das große Schwimmernadelventil umrüste und damit fingen meine Probleme nun an...

    Die RV läuft super und nimmt das Gas sehr gut an jedoch läuft der Vergaser sofort beim Abstellen des Motors über.


    Da ich schon sämtliche Meinungen über das große Schwimmernadelventil hier gelesen hab, nun meine Frage:


    Hat jemand von euch das große Ventil drin und es funktioniert so wie es muss?

  • Hallo zusammen,

    auch ich habe das gleiche Problem.

    Maschine läuft super und der Vergaser läuft über oder dicht und läuft wie ein Sack Nüsse.

    Habe Schwimmer min.10 mal justiert, keine Chance (Einstellung mittels Dig.Messschieber und oder Fühlerlehre)

    Ich glaube hier liegt die Einstellgenauigkeit im 1/10 mm Bereich.

    Dichte jetzt den Benzinhahn neu ab und akzeptiere die Abweichung, das Überlaufen beginnt bei mir nach 5 Min.

    Also, hätte trotzdem Interesse an einer Lösung.

  • Hallo

    Ich habe 22,5mm im Kopf... Gemessen von der Oberkante Schwimmer zu Unterkante Vergaser ohne Dichtung auf dem Kopf. Aber kann es zur Zeit nicht nachlesen... Ich Persönlich halte nichts von Grossen Schwimmernadel ventil.

    Gruss Matthias

  • Schön wäre es, wenn es bei mir erst nach 5min überlaufen würde... Sofort nach Motorabstellen fängt es an zu tropfen. Starten muss ich mit geschlossenem Benzihahn, sonst säuft sie ab.

    Das Problem liegt eindeutig an dem großen Schwimmernadelventil.

  • Mal eine Frage an die "Umbauer"

    Habt ihr eure Moppeds getund / "optimiert?

    Wenn nicht, hattete ihr Probleme mit mangelhafter Spritversorgung oder war der Umbau eine prophylaktische Maßnahme?


    Ich hatte den Fehler mit dem Wechsel bei meiner Vergaserüberholung auch gemacht.

    Das Große Ventil flog sofort wieder raus, das Mopped läuft auch so ohne Probleme.

    Ansonssten schließe ich mich der Meinung von Matthias an:thumbup:


    @ SW1705:

    Sicher dass da nicht auf einer Seite des Ventils ein Gummiüberzug / Dichtung ist?

    Da könnte einschleifen kontrapoduktiv sein.

  • Hallo CotterPin,


    soweit ich es beurteilen kann ist meine RV in Originalzustand.

    Da ich mich hier im Forum etwas eingelesen habe zwecks großem Schwimmernadelventil,

    dachte ich es kann nix schaden wenn die Schwimmerkammer sich schneller befüllt.

    Daher mein Wechsel auf das große Ventil.


    Bei meinem Ventil das drin war und dem neuen großen Ventil ist keine Kunststoff/ Gummidichtung.

    Somit könnte ich es einschleifen, da ich vermute, dass es nicht nichtig schließt.


    Da es keine eindeutige Aussage gibt und hier in einigen Runden schon disskutiert wurde,

    dachte ich schneide das Thema einfach mal an.


    Wie schon geschrieben, ich versuch das morgen mal mit dem einschleifen, ansonsten habe ich für alle die ein größeres Schwimmernadelventil verbauen möchten, eins abzugeben... ;-)


    Gruß

    Sven

  • Ich habe sogar ein "kleineres" schwimmerventil montiert, weil mehrere größere immer nur Probleme machten.

    Wurde mir auch von Topham so empfohlen.

    Zusätzlich habe ich noch eine Benzinpumpe montiert.

    Es handelt sich aber um eine RV125.

    "Like tasting beer for the first time or losing one's virginity, seeing a RV125 is never forgotten"


      

  • Hallo prelude811,

    Dann meine Frage an dich:

    Wie hast du es geschafft dass es funktioniert, bzw. woran könnte es hängen, das so viele Probleme mit dem großen Ventil haben?

    Wie hast du den richtigen Schwimmerstand eingestellt, ohne die Schwimmkörper zu verbiegen, sondern nur mit dem verbiegen der "Zunge" komme ich auf maximal 25mm. Folglich müsste ich weniger Benzin in der Schwimmerkammer haben und dürfte nicht überlaufen.

  • ich weiss nicht mehr ob da ein gummi dran war oder nicht. Ich habe den schwimmer auf das maß eingestellt welches im handbuch steht ganz simpel mit ner schieblehre eingestellt. Welches maß hab ich leider auch nicht im kopf.

    Naja alles sauber gemacht und keine probleme mehr gehabt soweit ich mich entsinnen kann :)

  • naja wenn da 24 stehen hab ich die auch eingestellt! Von wo aus nimmst du dein maß? Ist der vergaser soweit original? Hab hier auchmal diskutiert ob das große sv sinn macht, da sich suzuki ja auch gedanken über den vergaser gemacht haben sollte. Aber wenn du dich ein bisschen reinliest machts vielleicht schon sinn...

    Ich habs drin gelassen da sich zum kleineren kein unterschied bemerkbar macht und mehr durchfluß hat ja noch nie geschadet 8)

    Im zweifelsfall wieder zurückbauen und auf die paar euro geschissen,bissi schwund is immer :)

  • Hallo zusammen,


    hab jetzt den komplett Nachmittag mit den großen Schwimmernadelventil verbracht...

    Was mir aufgefallen ist, dass ich Nadel vom großen Ventil oben am Federstift flacher abgerundet (größerer Radius) ist und beim originalen ist die Rundung eher wie ne Halbkugel (kleinerer Radius).

    Könnte sogar den Fehler reproduzieren, der Schwimmer blieb zwischendurch bei mehrmaligem betätigen hängen.

    Klingt komisch, war aber so.


    FAZIT: Originales Ventil drin und sie ist wieder dicht. 8)


    Eventuell gibt es qualitative Unterschiede und 98% von uns haben B-Ware bei den großen Schwimmernadelventilen erwischt.