Kickstarter blockiert, Ursache?

  • Ich wollte vor ein paar Tagen nochmal ne Runde fahren. Doch der Kickstarter lies sich nur mit Gewalt bewegen.

    Normalerweise geht er ganz leicht, auch nach längerer Standzeit.

    Könnte es auch ein Kolbenklemmer sein, wenn man nach einer Vollgasfahrt zu schnell den Motor abstellt ?

    Gestern lies sie sich wieder halbwegs normal antreten , nebelte aber den ganzen Ort zu !

    War der Hubraum durch zuviel Zweitaktöl gefüllt??

    Ich hab den Ölbehälter sehr voll gemacht !!

    Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht ??

    Verrückt? Ich? Nee. Das hätten mir die Stimmen doch gesagt !
    81er RV 50 grün
    82er RV 50 orange

  • Hallo,

    Nach deiner Beschreibung zu Folge, hört es sich an als ob das Kurbelgehause, Zylinder voll mit Öl standen. Kontrollieren mal dein Getriebeöl stand.

    Gruss Matthias

  • nimm die kerze raus und tritt langsam durch. Achtung, das gibt ne riesen sauerei wenn wirkich alles voll öl steht. Aber wenns geht, weißt du das das öl blockiert hst. Flüssigkeiten lassen sich nicht komprimieren.

  • Die Sauerei lässt sich durch dicke Putzlappen die man vor das Kerzenloch legt/ befestigt auf ein Minimum reduzieren

    mit schraubenden Gruß vom Niederrhein


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

  • Da kommen Erinnerungen in mir hervor, damals (als 16jähriger) bei meiner Puch Monza war der Benzinhahn defekt und der komplette Motor ist nach längerer Standzeit mit Benzin vollgelaufen... Beim ankicken war ne Kompression da wie bei der XT500.:D

    Als ich die Zündkerze herausgeschraubt hatte und den Kickstarter betätigt habe, kam eine 3Meter Benzinfontäne aus der Zündkerzenöffnung...

    Somit sollten die Lumpen gut befestigt werden.;)

  • man muß ja bei demontierter Kerze nicht wie beim Ankicken einer XT auf den Starter treten,

    ein Zehntel der Kraft reicht alle mal, der Hubraum ist ja auch nur ein Zehntel;)

    mit schraubenden Gruß vom Niederrhein


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

  • ... und?

    Die Ursache schon gefunden?

    mit schraubenden Gruß vom Niederrhein


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

  • Hallo, das Problem hatte ich auch!

    Nach längerer Standzeit Kickstarter fest, Zündkerze raus dann konnte er wIeder runtergedrückt

    werden. Sprang dann auch an, aber mit Nebelschwaden. Kann die Ölpumpe repariert werden oder ist da so eine Kugel drin die verharzt ist die den Ölfluß auch im Stillstand nicht stoppt?

    Oder ist eine neue Ölpumpe nötig?

    Gruß

    Peter

  • sven 75 , wenn Öl im Stillstand nachläuft muss man nicht zwingend die Pumpe wechseln.

    meine Mopeds haben so um die 11000 km drauf . Es bedeutet doch nicht gleich , das weniger Öl gepumpt wird.

    Bei 53000km Laufleistung von PeCeBu´s Moped kann ich mir das schon ehr vorstellen.

    Verrückt? Ich? Nee. Das hätten mir die Stimmen doch gesagt !
    81er RV 50 grün
    82er RV 50 orange

  • sven 75 , wenn Öl im Stillstand nachläuft muss man nicht zwingend die Pumpe wechseln.

    meine Mopeds haben so um die 11000 km drauf . Es bedeutet doch nicht gleich , das weniger Öl gepumpt wird.

    Bei 53000km Laufleistung von PeCeBu´s Moped kann ich mir das schon ehr vorstellen.

    Das habe ich doch auch nicht geschrieben... Denn wie du schon erwähnt hast ist es nicht zwangsläufig, dass die Pumpleistung auch nachlässt. Sie dichtet ggf. Nur nicht richtig ab und nach länger Standzeit läuft dann halt Öl nach beim ersten Starten gibt es Rauchzeichen...

    Wen das stört, kann die Pumpe wechseln. Ich bin der Meinung, ein 2-takter darf auch ab und an mal Rauchzeichen geben. ;):thumbup: