Servus aus Taufkirchen bei München

  • Servus beinand,


    ich bin neu hier und möchte mich hier vorstellen.

    Seit Ende der '70er fahre ich RVs. Zuerst eine RV 50 und dann ab 1984 eine RV125.

    Zuhause bin ich im südlichen Landkreis München.


    Ich habe schon einige wertvolle Tipps hier im Forum bekommen, die meiner Suzi gut getan haben ;).

    Jetzt kümmere ich mich gerade um das Vorderlicht/Fernlicht. Es ist noch die originale 6 V Analge drin, aber dank Gel-Batterie und neuem, Strom sparendem Blinkerrelais ist die Elektrik gut in Schuss (helle Blinker mit 6 V :)). Das Vorderlich/Fernlicht ist aber nur eine Funzel.


    Jetzt mache ich mich mit einem Meßgerät bewaffnet und den Schaltplan in der Hand auf die Suche nach der Ursache.

    Dazu habe ich schon ein paar wertvolle Hinweise in dem Forum gelesen und werde im Erfolgsfall meine Erfahrungen teilen.

  • Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.

    Zu deiner Scheinwerfer Problematik, versuche es mal mit der nächsten kleineren Wattzahl beim Leuchtmittel...

    Wenn bei dir 25/25Watt verbaut sind, dann einfach mal 15/15Watt austesten.

  • Herzlich willkommen und viel Spaß weiterhin mit der RV...


    Bei meiner RV125 ist u. A. ein Wackler in der Lampenfassung der Grund für das miese Licht. Mit der Zeit haben sich die Pertinax-Platte verbogen und die Kontakte so abgenutzt, dass das Leuchtmittel nicht mehr mit dem nötigen Druck an den Kontakten anliegt und nur noch als Teelicht taugt ;)


    Wird bei einer Winterbastelei mal behoben.

  • Ich habe jetzt eine 15/15 W Birne getestet, leider ohne Erfolg. D.h. das Licht bleibt funzelig.

    Daraufhin habe ich mal die Spannung an der Lampenfassung gemessen. Beim Abblendlicht kommt 5,2 V an, beim Fernlicht nur 4,8 V. Die Kontakte am Kabelbaum habe ich mit Kontaktspray eingesprüht, das scheint aber nicht viel gebracht zu haben.

    An der Lichtmaschine habe ich mehr als 20 V gemessen (ohne Vollgas).


    Wo kann die Spannung für das Vorderlicht typischerweise noch verloren gehen?

  • :/ normalerweise müsste da die selbe Spannung anliegen, egal ob der Schalter in der Stellung Hi oder Lo steht. Denn es wird ja nur die Spannung umgeschaltet vom einen Wendel auf den anderen...


    Möglicherweise sind deine Kontakte vom Schalter verschmutzt.


    Wie hast du die Spannung von 20 Volt an der Lichtmaschine gemessen, mit oder ohne Last?

  • Ohne Last. Ich habe die Stecker getrennt und das Messgerät drangehängt. Da ich beide Hände zum Halten der Prüfspitzen gebraucht habe, konnte ich kein Gas geben. Ich habe am Vergaser die Leerlaufdrehzahl soweit wie möglich erhöht und dann gemessen.

  • Okay, ohne Last sind die 20Volt dann auch normal... Welche Spannung misst du denn am Lichtstromkreis im Standgas (direkt an der Lichtmaschine), wenn alles angeschlossen ist? Also praktisch vor dem Hi Lo Schalter?