Schwingenbolzen aus dem Rahmen bekommen

  • Hallo RV-Gemeinde,


    Ich bin neu hier. Habe durch Zufall fast zeitgleich eine RV125 und eine RV50 gekauft. Bei der RV125 bin ich angefangen. Fahrzeug ist zerlegt und ich bin mal mit den Rädern/Reifen angefangen. Der Zusammenbau steht an. Fehlen nur noch die Dichtungen für die Räder und die Radlager ..


    Gestern habe ich den letzten Schritt am Rahmen angefangen. Der Schwingenbolzen ist total festgegammelt. Habe die Schwingenlager jetzt raus, aber musste den Bolzen zwischen Schwinge und Rahmen durchsägen. Schöne Arbeit, aber nun sitzt der Rest im Rahmen.


    Wer hat einen Tipp für das weitere Vorgehen? Wärme, Wärme und nochmal Wärme und dann austreiben? Hat das schon mal einer gemacht und kann Hinweise geben? Will ja den Rahmen nicht krumm und schief machen dabei. Wird der Blzen im Rahmen über die ganze Länge geführt oder ist die Passung nur an den Enden?


    Bin für jeden Hinweis dankbar, denn es geht erst weiter, wenn der Rahmen fertig ist für die weitere Bearbeitung.


    Danke und viel Spass mit den RV´s



    Wolfgang Seifert

    Gifhorn


    P.S.: hat jemand einen Tipp, wo ich wirklich gut lesbare Teilelisten/Explosionszeichnungen für die beiden herbekommen kann?

  • Hallo Wolfgang,

    vorerst mal herzlich willkommen hier im Forum.


    Eine Teileliste / Explosionszeichnung kannst du dir auf: cmsnl.com anschauen.


    Screenshot_20181216_134833.jpg


    Den Bolzen würde ich erst mal mit WD40 oder ähnlichem Rostlöser fluten und einwirken lassen. Möglichst den Rahmen auf die Seite legen, und auf der einen seite von der "Bolzendurchführung" am Rahmen mit einem Rohr unterlegen. Von der anderen Seite mit einem Durchschlag den Bolzen nach dem erwärmen versuchen auszutreiben... Dabei immer wieder mit WD40 Fluten.

    Wichtig hierbei ist das "Gegenhalten" mittels einer Passhülse/Rohr, dann verzieht sich da auch nichts. ;)

  • Hallo Sven,


    Danke. Das bestätigt in etwa mein Vorhaben. Befürchtung ist, das das mit dem Fluten nicht klappen wird. Der Bolzen im Rahmen bildet quasi eine Einheit. Kann nachher mal ein Bild einstellen. Hatte schon überlegt, den Rahmen anzubohren und dann von da aus zu fluten. Das macht aber eigentlich nur Sinn, wenn "die Passung" für die Führung des Bolzens nur an den Enden ist und der Bolzen ansonsten die nötige Luft zum Fluten hat im Rahmen. (Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt) Das Bohrloch könnte man dann für einen Schmiernippel nutzen.


    Suche mir Morgen mal einen, der nen schönen Brenner hat, damit die Hitze schnell an die richtigen Stellen kommt. Dann richtig auflegen und Hammer marsch ...


    Beste Grüße


    Wolfgang

  • Auf einmal wird es erfahrungsgemäß nicht klappen mit dem Fluten... Sprühen, einwirken, sprühen einwirken...

    Frei nach dem Motto: "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen."

    Einen Schmiernippel benötigt man hier nicht, da ein einfetten des Bolzen für gewöhnlich vollkommen ausreichend ist.

    Jedoch eine Bohrung (die später wieder zugeschweisst wird) um den Rostlöser an den richtigen Stellen zu platzieren halte ich schon für sinnvoll. Je nachdem wie stark hier schon alles festgebacken ist. :/

  • Muss mal schauen, irgendwo hatte ich mal den link einer Firma, die Standrohre aufarbeitet... Rohre abdrehen und neu Hartverchromen (dickere Chromschicht wird aufgetragen um wieder auf das richtige Endmaß zu kommen dadurch auch qualitativ höherwertiger).

    Oder du Googlest einfach selber mal. ;)

  • Hallo Sven,


    Da bin ich wieder nach der Weihnachtspause. Danke für den Tipp mit dem Hartverchromen. Ich habe ja inzwischen bei Harald gute gebrauchte gekauft, aber den Tipp werde ich wohl für die Standrohre von meiner BMW R67 gebrauchen können. Werde da mal anfragen, was die dafür nehmen. Wird sicher nicht ganz billig.


    Der Rahmen ist inzwischen beim Beschichter. Der Bolzen ging am Ende doch ganz gut raus, wenn man nur ausreichend Wärme (Schweißbrenner) zuführt. Da der Schwingenbolzen nur jeweils an den Enden auf 20-30 mm wirklich in einer Passung sitzt, reichte rotglühend warm machen und dann abkühlen lassen. Dann konnte er rausgeschlagen werden. Hat unsere Schmiede im Ort gemacht. Perfekt.


    Zusammenbau kann nächste Woche beginnen.


    Schöne Grüße und alles Gute für 2019


    Wolfgang