Vergaserproblem

    Vergaserproblem

    Hallo

    Vielleicht weiß ja jemand woran es liegt. Ich habe im Zuge der Restaurierung meiner Rv auch den Vergaser mittels Rep.Kit und größerem SNV auf Vordermann gebracht. Schwimmerstand 24mm ohne Dichtung war der Ausgangspunkt. Moped springt mit Choke an. Sie läuft am besten mit halb gezoge em Choke. Ziehe ich ihn mehr, merke ich das sie fetter läuft. Das hört und sieht man, weil sie auch qualmt wie Sau. Stelle ich den Choke in Fahrposition dreht sie hoch und geht dann aus. Offensichtlich magert sie ab. Ich bin nun davon ausgegangen, dass es am SNV liegt und habe den Schwimmerstand schrittweise auf 21mm reduziert. Leider hat das nichts verändert.
    Hat jemand von euch evtl.eine Idee woran es liegen könnte?

    Lg.thomas
    Läuft alles gängig am vergaser? Wie ist der gaszug und choke zug? Es muss alles leichgängig sein, darf aber auch nicht verkanten. Dicht ist auch alles? Wie ist der luftfilter? Original? Was verändert?
    Wer später bremst ist länger schnell :D :D
    vergleiche mal das alte snv mit dem großen neuen Einbautiefe stimmt da nicht .
    Wenn du mal im Vergaser reinschaust wo das snv reingeschraubt wird kommt so eine Querbohrung her diese darf natürlich nicht durchs reinschrauben des snv verstopft werden, bzw. ist auch bei den alten so ein 45 Grad Schräge hingedreht worden, das wenigstens die Hälfte der Querbohrung offen ist.
    Das andere Problem ist, daß das snv nicht so tief versenkt ist, sodaß die neue Schwimmernadel weiter raus steht. Deßhalb sind auch die 24mm nicht einzuhalten. Durch verbiegen des Schwimmers sollte das dann wieder stimmen, kann aber nicht da der Weg des Schwimmers einfach zu kurz ist und entweder der Vergaser ständig überläuft oder wenig oder gar kein Benzin kommt. So war es jedenfalls bei mir.
    Ich bin in der glücklichen Lage eine Drehbank zu besitzen, und somit habe ich am Sechskant gespannt die Gewindetiefe gekürzt und am Gewindeende also wo das snv plan im Vergaser aufliegt das selbe wieder abgedreht.
    Jetzt ist das snv tiefer und der Schwimmer hat mehr weg und ist besser einstellbar.
    So habe ich das Problem in den Griff bekommen
    Gruß Peter

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „PeCeBu“ ()

    Vergaser nochmal raus und ins Ultraschallbad bzw wenigstens mit Pressluft durchblasen. Evtl Benzintank ausbauen die beiden Benzinfilter im Tank rausziehen ich habe sie gleich rausgelassen und habe einen im Schlauch nach dem Benzinhahn gesetzt. Ich gehe davon aus das du einen 14ner Vergaser hast und der Rep.Kit auch für den 14ner ist. Was für Hd ist drinn 65? Nadelposition mal 4.te von oben und die Leerlaugemischschraube ganz rein und dann 1 1/4 raus.

    Gruß Peter
    Getriebeöl Wechsel schadet nie. Aber ich würde nochmal auf das alte snv wechseln und wenn du die Möglichkeit hast den Auspuff zu wechseln bzw Testweise sie mal ohne laufen zu lassen, ändern sich da dann die Symptome?
    Ach ja und die Ölpumpeneinstellung nach schmucke.de einstellen.
    Gruß Peter
    Sehe ich auch so :thumbsup:

    Das mit dem Ölablassen und Laufenlassen wäre auch ein Ansatz den ich bevorzugen würde, zumal der Vergaser / Schwimmer ja oft genug bearbeitet wurde und es keine Besserung gab.
    mit schraubenden Gruß vom Niederrhein

    Martin

    :125: :125:
    Sollte sie trotzdem rauchen, lege ich mal die ölpumpe lahm und stell auf gemisch um. Wenn sie da nicht mehr raucht, hat es nix mit den Simmeringen zu tun. Auf jeden Fall besorge ich mir ein originales SNV

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „firefighter“ ()

    Das glaube ich eher weniger, die Pumpe ist wenn sie nach Anleitung eingestellt ist auf ca1:33 .

    was für einen Auspuff hast du drauf die gedrosselte Version E22? Ist der Ansaugstutzen auf dem der 14ner Vergaser steckt evtl nur 10 mm Durchmesser. 2 Ps oder 4 Ps Zylinder?

    Das Rauchen geht bestimmt nach einiger Zeit weg, jetzt müsstest du erst mal einigermaßen Fahren können, aber da sie nur im Stand mit gezogenem Choke läuft muss sie ja rauchen.
    Ich dachte mein Auspuff wäre auch gut ausgebrannt. Habe ihn aber dann mal aufgeschnitten und sieheda ungefähr noch mal soviel wie ich vorher mit dem Ausbrennen rausgeholt hatte holte ich nach dem Aufschneiden noch raus, aber auch kein Wunder nach 53000 km und nie was gemacht.
    Gruß Peter
    Habe mal sicherheitshalber das vollsynthetische Motul was ich in die Kawa kmx reinkippe auch dort reingemacht. Meine dreht aber jetzt auch um die 8000 bei einer 15/38 Übersetzung also 60 ist auf Anhieb und dann bis 65 dauerts. Bis dahin war es aber auch ein weiter Weg. Ich wusste ja das sie mal so schnell ging da ich diese Suzi ja schon mal vor 32 Jahren hatte. Was ich nicht wußte das aufgrund eines Fressers der 2ps Zylinder wieder montiert wurde und der Auspuff so zu war das sie nur noch 30 ging.
    Der zwischendrin Besitzer meinte er hätte schon wieder einen Fresser, sah aber nicht so aus. Dann lies er die Suzi mal ohne Auspuff an und siehe da, war zwar laut aber sie drehte wieder rauf.
    seitdem wurde aber nix mehr gemacht, bis ich sie wieder zurückkaufte.
    Die 2 zusatzkanäle sind die offen, also wenn der Kopf herunten sichtbar? Und ob 2 oder 4 ps brauchst ja nur von der Kopfseite des Zylinders bis zum Auslaß messen wenn 29 dann 2 Ps wenn 27 dann 4 Ps.
    Gruß Peter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „PeCeBu“ ()