12V Umbau - Zündung einstellen

  • Hallo allerseits!


    Vielleicht kann mir jemand Schritt für Schritt helfen, der auf seiner RV90 schon mal den Umbau gemacht hat.
    Die RV ist bis jetzt einwandfrei gelaufen (190er Düse, größeres Schwimmernadelventil, Zündkerze BP8HS).
    Hab mir jetzt den 12V Umbau von Powerdynamo zugelegt, und hab aber Probleme beim Einstellen der Zündung. Die Elektrik für Licht usw. funktioniert soweit.


    Die Grundplatte mit den Spulen gehört doch so montiert, daß die rote Markierung links oben ist, oder? Außerdem hat der Rotor nicht mehr diese Nut (für den Hallbmond). Hab auch schon alles gelesen was die SuFu ausgespuckt hat. Steh momentan einfach auf der Leitung, je mehr ich drüber nachdenke, desto verwirrter bin ich, weiß einfach nicht mehr weiter :wacko:


    Gruß Andy

  • Hallo Andy!


    Dh Du stellst den Zündzeitpunkt (Kurbelwelle 22° bzw Kolben 2.04mm vor OT) und die beiden roten Markierungen auf "einen Punkt" Dann sollte es passen!


    Lg


    Didi

    Bitte ...
    Gewisse Umgangsformen einhalten!
    Suchfunktion verwenden, um Doppelbeiträge zu vermeiden. Es wurde vieles bereits besprochen.
    Ein Thema pro Beitrag, dann bleibt es übersichtlicher. Nicht in einem Beitrag vom hundersten ins tausendste abgleiten.
    Danke ...

  • Ok, und die Grundplatte paßt so, odar kann ich die so setzen wie's ausgeht?
    Hast du selber auch den 12V Umbau?

  • .. generell schon, Du musst wie gesagt nur zusehen dass alle drei Bedingungen erfüllt sind. Und ja, ich habe meine auf 12V umgerüstet!


    Lg


    Didi

    Files

    • RV 90.jpg

      (75.96 kB, downloaded 130 times, last: )
    • RV 91.jpg

      (78.41 kB, downloaded 117 times, last: )

    Bitte ...
    Gewisse Umgangsformen einhalten!
    Suchfunktion verwenden, um Doppelbeiträge zu vermeiden. Es wurde vieles bereits besprochen.
    Ein Thema pro Beitrag, dann bleibt es übersichtlicher. Nicht in einem Beitrag vom hundersten ins tausendste abgleiten.
    Danke ...

  • Hi Andy,


    eigentlich weisst sich das bei Powerdynamo von selbst. Wir haben bereits 2 RV90 und 1 RV125 umgerüstet und die Kisten düsen jetzt so richtig.
    Schade nur, dass nicht daraufhingewiesen wird sich vielleicht ein paar Markierungen am Gehäuse zu machen, somit wäre der Einbau der Grundplatte generell einfacher. Es gibt da diese ominöse Nase, aber bei einer unserer Maschinen war die Grundplatte eben nicht auf diese Markierung ausgerichtet.
    Falls es dir doch gelungen ist die Grundplatte gut einzubauen solltest du den OT suchen, also spark-Plug raus stift oder sonst was rein und solange drehen bis der Kolben weder rauf noch runter geht.
    Im allgemeinen sollte jetzt die Kerbe auf der Kurbelwelle in Richtung Kolben zeigen ( scheint bei den Japanern der Trick zu sein, Yamaha macht das ebenso wie Honda auch ). Wenn du jetzt den neuen Rotor vorsichtig aufsteckst mit der Markierung übereinstimmend mit der Markierung auf der Grundplatte sollte es stimmen mit dem Zündzeitpunkt. Ist ja vollelektronisch, also dürfte Vorzündung gegeben sein.
    Lass mal wissen ob es funktioniert, evtl. ein paar Foto´s einstellen.
    Werde nachher Röhrich mal sprechen, vielleicht hat er vom Umbau noch Foto´s.....


    Lg,


    Schorsch :thumbup: :thumbup:

  • Hab sie jetzt zum laufen gebracht.
    Das Gewinde an der Kurbelwelle war schon ziemlich hinüber und ich konnte die Mutter nicht mehr fest genug anziehen. Die Folge war, daß sich der Rotor nach dem ersten Mal ankicken verdrehte und der Zündzeitpunkt nicht mehr stimmte.
    Muß jetzt nur noch den Vergaser richtig abstimmen und ein bißl mit der Elektrik spielen. Fern-/Abblendlicht funkt nämlich nicht, da muß ich noch die richtigen Drähte suchen.

  • hallo andy!


    sorry, dass ich mich hier einmische, aber wenn du fern/ablendlicht schaffst, könntest du mir sagen, wie ich das mache, denn


    genau da weiß ich nicht, welche widerstände und kabel ich nehmen soll bzw. abmontieren kann ?(übrigens mein elektriker hat auch nicth weiter gewusst)


    wäre super, danke, da ich nun alleine weiterwursteln darf!! (Rv 90 + 50 Umbau steht auch noch an)


    dir alles gute!!!


    :125: Andi :50:

  • Lieber andy!



    Fern/Abblendlicht bekommst du so hin, dass du das roten Kabel aus dem Regler (Powerdynamo) teilst und eine Stelle(wie vorgesehen) an die Batterie geht und die andere an das rot/gelbe Kabel, an dem u.a. zuvor die alte Lima angeschlossen war(da wo auch der neutral(blau) angeschlossen war. Dann geht alles (bei der 125-er und der 90-er genauso)


    bin nun selbst draufgekommen, danke an mich!


    :125: lg, andi :50:

  • N'abend!

    Bin durch die Suchfunktion hier gelandet und der Tip mit dem roten Kabel vom Regler an das rot-gelbe Kabel hat mir schon sehr weitergeholfen....

    Ich habe die Kabel so, wie auf dem Foto zu sehen angeschlossen. Das rote Kabel vom Regler geht zur Batterie. An diesem Kabel ist ein weiteres mit 15A Sicherung angeschlossen und dieses widerum an das rote Kabel, welches nach vorne geht. Die Verbindung mit dem rot-gelben Kabel habe ich hier nur so eingezeichnet, wie ich es provisorisch verbunden hatte.

    Blinker, Bremslicht, Neutral- / Blinkeranzeigelampe, Tachobeleuchtung, Standlicht, Abblend-/Fernlicht funktionieren (auch bei Motor aus). Das einzige, was nicht funktioniert, ist das Rücklicht. Wie gesagt, Bremslicht ja, Rücklicht nein.

    Wo würdet Ihr den Fehler suchen?


    Viele Grüße

    RenéRV_Verkabelung_Vape.jpg

  • Hallo Rene,


    ich würde klassisch mit der Glühlampe beginnen. Die kann ganz aussehen und trotzdem defekt sein. Vorausgesetzt das vor dem Umbau alles funktionierte.

    Auf deinem Bild sind unten links zwei Adern weiß und grau. Weiß sollte das Bremslicht sein, grau das Rücklicht.

    da mal messen ob was ankommt, gegen Masse. Ist der Fußkontakt der Lampe in Ordnung, mal nachsehen.

    Das sollte es eigentlich schon sein.


    Grüße aus Berlin

  • Vielen Dank für die Anregungen! Es war der Fußkontakt ;-)

  • So, ich mal wieder....

    Die 12V Elektrik funzt soweit. Jetzt habe ich folgendes Problem: Sie springt an, bleibt aber nicht an. Egal, wie ich an den Stellschrauben am Vergaser drehe, sie geht wieder aus, also spätestens, wenn ich gas gebe.

    Schläuche am Benzinhahn sind wie folgt angeschlossen:

    Reserveschlauch geht an den oberen, der Schlauch vom Haupttank an den mittleren und vom unteren Anschluss geht ein Schlauch direkt zum vorderen Anschluss am Vergaser. Dann noch der Schlauch von der Membrane zum hinteren Anschluss am Vergaser. Stimmt das so?

    Habe einen Vergaserreperatursatz (mit gr. Schw.nadelventil) verbaut, die beiden Filter am Tank gereinigt und frischen Sprit eingefüllt. Kann das "Absaufen" auch am Zündzeitpunkt liegen?

    Gruß und schönen Restsonntagabend ;-)

  • Hallo,

    Wenn dein Zündzeitpunkt stimmt...Vergaserdüsen wechseln auf Original. Vom grossen Schwimmernadel Ventil halte ich auch nicht viel.War hier schon oft Thema.

    Gruß Matthias