Elektrik Probleme - Gleichrichter, Regler überprüfen...

  • Hallo!


    Möchte mich kurz vorstellen...bin der Manuel aus Tirol und bastle an einer RV90 rum. Leider passt an dem Teil elektrisch einiges nicht. Den Motor haben wir bereits komplett überholt und die Lackierungsarbeiten wurden auch schon alle durchgeführt, nur die leidige Elektrik....


    An meiner RV 90 gibt es nur Probleme. Also das Ding wurde gekauft und der Vorbesitzer hat am Kabelbaum rumgemacht. Es sind teils Kabel getrennt worden, dann wieder zusammengelötet, etc.


    Jetzt wollte ich Euch bitten ob mir jemand erklären kann, wie ich den Gleichrichter und den Regler (Spannungsregler) überprüfen kann!?


    Habe die RV heute gestartet und an der Batterie mal nachgemessen. Ungestartet 6,1V. Gestartet und Drehzahl erhöht, geht die Spannung auf knapp 10V rauf....das kann ja nicht sein.


    Außerdem wollte ich fragen, für welche Stellungen das Zyndschloss da ist. Bei mir gibt es OFF, Stellung I, Stellung II und Stellung III. Ich finde auf den Schaltplänen meistens nur 3 Stellungen mit OFF....?! Der niederländische Plan kommt noch am ehesten hin.


    Achja ich bin aus Österreich, eventuell ein eigenes RV90 Modell?


    Danke für Eure Hilfe.


    Schöne Grüße


    Manuel

  • Hallo Manuel


    Ich habe nur die 50er ,aber die Elektrik scheint doch ähnlich zu sein ! Die Lötstellen hat meine 50er auch . Scheinbar wurden vom Importeur des jeweiligen Landes Änderungen vorgenommen für die Blinker usw.Wenn ich an der Batterie messe,kommen etwa 6 Volt an,aber am Kabel direkt aus dem Motor kommen bei Vollgas satte 36 Volt an ,scheint aber auch normal zu sein,andere Kameraden messen dasselbe ! Einen Regler gibt es nicht,nur einen Wiederstand(rundes grünes Teil ),welcher den überschüssigen Strom in Wärme umwandelt !Die Funktion des Gleichrichters kannst du mit einem Multimeter messen.Nur von einer Seite darf er Durchgang haben .Kannst auch eine simple Prüflampe nehmen und ihn zum Prüfen kurz verkehrtherum einstecken ! Hast du Standlicht,Abblendlicht,Volllicht ?


    Gruss Heino

  • Hallo Heino!


    Danke für deine rasche Antwort.


    Das ist bei meiner 90er bissl verflixt. Der Vorbesitzer hat einen zusätzlichen Lichtschalter montiert, keinder weiß warum....Darum meine Frage auf welcher Stellung des Zündschlosses was vorhanden sein sollte. (der Vorbesitzer hat dort auch gelötet, jetzt stellt sich für mich die Frage ob das alles noch passt....)


    Also bei mir ist auf


    Stellung I: neutral, Maschine kann gestartet werden
    Stellung II: ??
    Stellung III: Parkplicht, sonst nichts...


    War die Stellung II fürs Standlicht?


    Aja die RV ist Baujahr 1975...


    Grüße
    Manuel

  • Hallo Manuel,


    ich habe bei meiner RV die komplette Elektrik erneuert und modernisiert.


    Schau mal hier http://www.suzuki-rv-forum.com…n/?postID=51168#post51168


    Damit habe ich trotz 6V Anlage eine zuverlässige Elektrik und auch die Lichter sind hell genug...


    Gruß
    Walter

  • Hallo Walter!


    Danke für die Info und deinen Schaltplan!


    Hast du für die Blinker ein eigenes Relais wie auf deiner Restaurationsseite..also das Bild hinten, wo du den Kokusan-Regler und rechts/links daneben ein Relais hast?!


    Des Weiteren stellt sich für mich die Frage, ob alle RV 90 am Zündschloss nur 3 Stellungen haben?


    Mein Zündschloss hat nämlich 4 Stellungen...also OFF und dann I, II, III....


    Gibt es vom Zündschloss einen Plan oder wie das gelötet ist...ich denke der Vorbesitzer hat bei mir rumgelötet...


    Danke...LG

  • Die Teile neben dem Kokusan-Regler sind zwei Widerstände die ich trotz lastunabhängigem Relais (Kellerman R1) gebraucht habe weil das bei 6V und Led-Blinker sofort abgeraucht ist. Beim 3. Regler hat es dann erst mit den Widerständen funktioniert...


    Mein Zündschloss hat auf jeden Fall nur 3 Stellungen. Am besten ziehst du mal den Stecker ab und misst die Schalterstellungen durch...


    Gruß
    Walter

  • Hallo,bin im RV90 Forum neu und würde hielfe zu elektrikproplemen benötigen .Modell ist die RV90.Bei der Restaurierung würden Kabeln vertauscht und leider kein Kabelplan von der österreichausführung vorhanden.Antwort mit Telefonnummern wäre mir am liebsten. Schöne Grüße Martin

  • Hallo Zotzmanu,


    erst einmal herzlich willkommen im Forum.


    Bist Du Dir sicher das es sich um ein Zündschloß einrt RV90 handelt?
    Vielleicht hat der "Vorbastler " ja auf ein anderes Schloß zurückgegriffen ggf von einem anderen Suzukimodell.

    mit schraubenden Gruß vom Niederrhein


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

  • Hallo, noch eine Frage zum Kokusan- Regler.


    wie ist die Verschaltung durchzuführen?


    Ist folgendes richtig:


    Steckplatz "Akku +" vom Regler an Batterie?

    Steckplatz "Sense" vom Regler z.B. an Rücklicht?

    Steckplatz "Regler" bekommt ungergekte Wechslspannung aus Lima (rot/weis) bei RV 90 ?

    Steckplaz "GNd" bekommt Masseanschluß?



    regler_pinout8.png

    Widerstand hinter der Zündspule wird lediglich abgeklemmt? Rest vom Kabelbaum bleibt unverändert?

    Wer weis was genaues?

  • Zu deinen Fragen:


    Steckplatz "Akku +" vom Regler an Batterie?

    -An Batterie Pluspol


    Steckplatz "Sense" vom Regler z.B. an Rücklicht?

    -Nein, auf Masse legen.

    (da die Licht- und Ladespule eine Spule mit Mittelabgriff ist und keine 2 galvanisch getrennten Spulen sind. )


    Steckplatz "Regler" bekommt ungergekte Wechslspannung aus Lima (rot/weis) bei RV 90 ?

    -Genau, Zuleitung von der Ladespule anschließen.


    Steckplaz "GNd" bekommt Masseanschluß

    -Direkte Masse. Am besten Rahmen und Batterie Minuspol direkt hier zusammen führen.


    Somit bekommst du eine geregelte Ladespannung und kannst sogar einen AGM Akku anstelle einer Nassbatterie verwenden.

  • Wenn man etwas fundiertes Elektronik wissen hat, kann man die Schaltpläne im Internet eindeutig und klar zu lesen.

    Da der Kokusan Regler universell in jedem Zweirad eingesetzt werden kann, ist es für den Hersteller schwierig hier typisierte (für verschiedene Zweiräder) Schaltpläne zu erstellen. ;):thumbup: