Erste Fragen zur "neuen" alten RV 50

  • Ich habe mir vor zwei Wochen eine hübsche kleine RV50 geleistet und bin bis dato extrem zufrieden und glücklich mit dem Kauf.



    Aber die ein oder andere Frage hat sich mir schon aufgetan und ich hoffe Ihr könnt mir ggfls weiterhelfen:


    - die Bremse am Hinterrad gibt ab und zu ein hässliches lautes Knacken von sich und dabei blockiert dann fast das Hinterrad. Ist das ein bekanntes Problem? Meine Vermutung ist, dass sich ein Bremsbelag gelockert hat. Werde da wohl mal ran müssen. Was gibts denn bei dem Hinterrad zu beachten beim Aus- und Einbau? (Hab noch kein Service Manual erstanden, daher mal die Frage in der Runde hier vorab)


    - das nächste Thema wird dann wohl der Vergaser bzw dessen Einstellung werden. Der Motor an sich springt immer sehr zuverlässig an (wenn man(n) nicht gerade vergessen hat die Zündung einzuschalten)
    Wenn ich den Gasgriff nur ca 3/4 aufdrehe, dann läuft sie so Ihre 45 km/h.
    Wenn ich aber Vollgas gebe (also Gasgriff komplett aufgedreht) scheint sich der Motor irgendwie zu "verschlucken" und das kann bis zum Ausgehen führen. Einzige Ausnahme ist wenn es Berg ab geht,
    dann rennt sie mit offenem Gas Ihre 60 km/h und verschluckt sich auch nicht.
    Hat jmd dazu eine Idee?

    - und zu guter Letzt: die Lackierung bzw das Marlboro Branding - das Orange habe ich auf diversen Fotos schon gesehen. Aber immer in Kombination mit einer weissen oberen Abdeckung. Meine ist aber komplett orange und hat die besagten Marlboro Aufkleber. Weiss jmd ob es die mal so original gab oder ist das nachträglich angeklebt? Von der Passform scheinen die Marlboro Aufkleber aber zu gut zu passen um nachträglich angebracht worden zu sein.
    Würde mich freuen wenn jmd nähere Infos dazu hätte.


    Danke schono mal vorab für Eure Infos.


    Grüße
    Michael

  • Hallo Michael,
    deine Vermutung mit den Aufkleber würde ich mit dir teilen.Auf der Seite von Schmudke,RV50.de ist eine Explosionszeichnung der Bremse zu finden das ist wirklich hilfreich.
    Gruß Mathias

  • Hallo Michael


    Das knacken der Bremse kommt vor,wenn die Verbindungsstrebe auf der rechten Seite ausgelaufene Löcher hat und man am Hang anhält,anfährt und danach wieder bremst .
    http://www.cmsnl.com/suzuki-rv…tslist/FIG48.html#results
    Nummer 7 auf der Ersatzteilliste !


    Gruss Heino


    Besten Dank für den Hinweis, da wäre ich nie drauf gekommen.
    Habe gerade an der Strebe gerüttelt, aber lose oder locker scheint sie nicht zu sein!? Kann sie trotzdem defekt sein?

  • Die Strebe ist ein Teufelswerk,daran habe ich schon viele Nerven investiert. Wenn sie zu fest angezogen wird,bremst das Teil ruckartig und blockiert dass man vom Sattel fliegt und wenn eben die Löcher ausgeschlagen und die Bolzen eingelaufen sind ,knallt es nach dem ersten bremsen nach dem Berganfahren ! Ich hatte die Lochdorchmesser und auch die Lochabstände notiert ,die alten Löcher vollständig zugeschweisst und danach neue gebohrt und mit einer passenden Reibahle auf die richtige Grösse fein ausgerieben und zuletzt beidseitig ganz leicht angesenkt.Auch die Bolzen habe ich neu angefertigt!Wenn ich aber den Preis für ein Neuteil anschaue,lohnt sich dieser Aufwand allerdings nicht,nur kostet das Porto für mich in der Schweiz als nicht-EU-Bürger oft das dreifache eines Ersatzteils.


    Gruss Heino

  • Hi,
    danke für die Ausführungen. Dann werde ich das Teile mal für 11€ irgdenwas plus Versand ordern.
    Dafür lohnt der Aufwand nicht mit Schweissen, Anpassen, Lackieren etc tatsächlich nicht.
    Ich berichte dann mal wie es ausgegangen ist.


    Dann wären nur noch 2 Fragen offen:


    - keiner eine Idee mit dem Gaszug (Motor stirbt ab bei Gaszug komplett offen)?
    - weitere Infos zu der Marlboro-Kriegs-Beklebung


    Dank Euch schon mal.

  • Vergaser einstellen / abstimmen


    Punkt 2.:
    Deine RV ist (wie alle RV's) zu fett abgestimmt!
    Vorteil ist natürlich sie läuft nie heiß solange genug Öl im Tank ist und sie springt in der Regel sehr leicht an!
    Nachteil bemerkst du ja selber: dreht nicht aus und verschluckt sich beim "Gas aufreissen"!
    Versuch es mit einer kleineren Hauptdüse und dann wird das!
    Vorsicht vor einer zu kleinen Hauptdüse, dann dreht sie zwar, schmiert aber zu wenig und deine Suzi läuft heiß und das endet häufig mit Motorschaden....bei uns der klassische "Hitze-reiber"!


    Mfg.Christian

  • Hallo Christian,


    Danke für die Info. Aber im Endeffekt bedeutet das dann, dass da nichts "defekt" ist?


    Und wenn die Vorteile sind, dass sie gut anspringt (was sie tatsächlich tut) und nicht heiss wird - also nicht den Hitze-Tod stirbt - dann kann ich auch
    ganz gut damit leben, dass ich sie nicht "aufreissen" kann. Und 5 km/h hin oder her - das macht mir bei der eh nichts aus. Das kenne ich von meinem Fiat 500 - sind beide eh nicht für Rennen gedacht.


    Verbraucht sie dadurch wesentlich mehr Öl und Sprit oder liegt das eher im zum vernachlässigendem Bereich?


    Grüße
    Michael

  • Der Ölverbrauch wird dich beschtimmt nicht in die Armut stürzen!
    Was du noch ohne großen Aufwand kontrollieren kannst ist die Gemischschraube!
    Kleinen Deckel auf der rechten Motorhälfte abmontieren und du siehst den Vergaser.
    Da sitzt eine kleine Messingschraube die original eineinhalb Umdrehungen rausgeschraubt sein sollte. Je weiter du sie herausdrehst umso fetter wird dein gemisch! Könnte sein das sie zu weit herausgedreht ist und der Effekt des "verschluckens" noch verstärkt! (Das ist natürlich nur feinabstimmung!)
    Drehst du die schraube weiter rein wird sie etwas magerer!
    Viel Spaß mit deiner RV!