Elektrikprobleme

  • Hallo Alle zusammen.
    Ich habe nun endlich wieder meine Suzi aus der Scheune gekramt und wieder zum laufen gebracht. Alles problemlos nach etwa 2 Jahren. Super Technik kann ich nur sagen. Nun stellt sich aber ein elektrisches Problem ein.
    Beschreibung: Meine Blinker funktionieren generell nicht. Schalte ich die Blinker ein, rechts oder links ohne Licht , blinkt die Leerlaufanzeige. Schalte ich die Blinker im Nachtmodus, blinkt ebenfalls die Leerlaufleuchte und das Rücklicht. Die Blinkkontrollleuchte leuchtet ebenfalls nicht. Die Blinkkontrollleuchte aber ist ganz.
    Nun wäre ich für eine Fehlereingrenzung/Behebung sehr dankbar.
    Eine Hupe besitzt meine Suzi nicht. Ich habe mir eine Fahrradklingel am Lenker montiert. :D

  • Hi Tom,


    ja die Elektrik der RV50 ist immer so eine Sache. Es gibt durchaus gute Gründe warum man vom 6V Bordnetz auf 12V gegangen ist, und derzeit 24V oder sogar 48V Systeme angestebt werden - zumindest bei 4-Rad-Fahrzeugen.


    Massefehler ist eine der wahrscheinlichen Ursachen, aber nicht die einzig mögliche Fehlerquelle.


    Versorge uns doch mit noch ein paar weiteren Informationen, dann wird das Helfen leichter.


    Die erste Frage, auch wenn wahrscheinlich überflüssig: Sind die Blinker-Birnen i.O.?
    Du sagst, es blinkt nur die Neutral-Leuchte. Geht diese denn an, wenn Du im Leerlauf bist? Ist vielleicht auch eine überflüssige Frage, aber wir kennen halt den generellen Zustand Deiner Elektrik nicht - es könnte ja auch sein, daß die Blinkerkontrollleute versehendlich da steckt, wo eigentlich die Neutralleuchte sein sollte, und umgekehrt. Soll bei Scheunenfunden schon vorgekommen sein...


    Nächste Frage: Blinkt tatsächlich Dein Rücklicht, also an-aus-an-aus-..., oder geht es nur mit dem Blinker mit, also an-dunkler-an-dunkler-...?
    Letzteres wäre nicht sooo ungewöhnlich, da das Blinkerreilais recht viel Leistung zieht, und daher andere Verbraucher wie eben das Rücklicht entsprechend weniger zur Verfügung haben (6V-Bordnetz halt).


    Hast Du Deine Beobachtungen im reinen Batterie-Betrieb (Motor aus), oder bei LiMa Versorgung (Motor an) gemacht?
    Wie verhält sich der Frontscheinwerfer beim Blinken?


    Soweit erstmal mein Input, wenn auch mehr Fragen als Antworten...


    Gruß
    :] Robby


    PS: Eine Klingel war früher serienmäßig, bevor die Susi eine Hupe bekommen hat...

    --> Baujahr 1978; meine RV 50 wie auch ich <--

  • Hupen waren für 50er bis 40 km/h (alte Klasse 5, die mit dem Versicherungskennzeichen) laut StvZO gar nicht zulässig.


    Zum Blinkerproblem:
    Welche Wattzahl haben die Glühlampen? Wenn 21Watt Lampen verbaut sind versuch es mal mit 10Watt Lampen.

    mit schraubenden Gruß aus dem Münsterland


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

  • Fehlereingrenzung . Meine Doktorenarbeiten mache ich stets mit laufendem Motor. Ich liebe das Geräusch :-). Meine Batterie ist nicht mehr so toll. Die Leerlaufanzeige funktioniert tadellos. Gang rein Lampe aus, Gang raus Lampe an. Die Birnen der Blinker sind alle i.O., auch die Blinkkontrollleuchte. Das stetige Blinken von Rücklicht und der Leerlaufkontrolllampe würde ich eher als schwächer und stärker werdendes Leuchten interpretieren. Am Blinklichtschalter liegt am blauen Kabel permanent Strom an (Motor an). Was mich sehr verwundert ist, an allen Blinkern konnte ich bei ausgeschalteter Zündung an den Blinklampenzuleitungen einen Widerstand messen. Theoretisch würde ich das als einen Kurzschluss irgendwo auf die Masse interpretieren, oder irre ich da ? Der Vorbesitzer meinte, er hätte die Suzi mal in der Fachwerkstatt gehabt, weil er ein elektrisches Problem hatte. Das stimmt mich misstrauisch.Wo befinden sich denn die Gleichrichter, die in dem Schaltplan vor der Blinkerkontrollleuchte eingezeichnet sind ? Gibt es eventuell Bilder davon, vielleicht sind diese der Fehler oder der Knackpunkt meines Problems.



    Grüssle an alle lieben Helfer



    Tom

  • ... an allen Blinkern konnte ich bei ausgeschalteter Zündung an den Blinklampenzuleitungen einen Widerstand messen...


    Den Widerstand hast Du gegen Masse gemessen nehme ich an. Da sollte eigentlich kein Durchgang sein (unendlicher Widerstand). Dann liegst Du mit Kurzschluss auf Masse wohl richitg.
    Da hilft wohl nur die betroffenen Kabel und Komponenten mit dem Multimeter nach der Kurzschlussstelle ab zu suchen.


    Gleichrichter vor Blinkerkontrolleuchte kenne ich nicht, bzw. sind in meinem Schaltplan nicht vorhanden. Welchen Schaltplan hast Du?


    Gruß
    :] Robby

    --> Baujahr 1978; meine RV 50 wie auch ich <--

  • Als erstes würde ich die Batterie laden /prüfen oder gegebenenfalls ersetzen !Die Blinker haben ja den Saft nur aus der Batterie .Ich habe mitlerweile einen 6-Volt Modellbau-Akku drinn,den grössten,der reinpasst,seither ist es um Welten besser.Wenn die Batterie nicht einwandfrei ist,blinkt da alles mit,bzw wird schwächer und wieder heller wenn das Blinkerrelais taktet,vor allem mit dem originalen,mechanischen Relais !


    Gruss Heino

  • Ich habe mich heute, motiviert durch dieses Thema, selber mal wieder mit den Blinkern befasst.
    Zunächstmal muß ich hier mal meine Aussage revidieren: Widerstand zwischen Bilkerfassung (+) und Masse ist normal und in Ordnung.
    Habe festgestellt, daß ich an meiner da auch Widersatand messe (etwa 1.5 Ohm), und nach ein bisschen recherche bin ich auch darauf gekommen warum:
    An den Blinkerleitungen hängen ja immer Birnen dran, die natürlich einen Widerstand gegen Masse bilden. Damit ist es selbstverständlich, daß wenn nur eine Birne raus genommen wird, zwischen den Kontakten des Blinkergehäuse wegen der anders Birnen im Stromkreis Widerstand zu messen ist.
    Unendlicher Widerstand sollte also nur anliegen, wenn alle Birnen der betroffenen Seite + Kontrollleuchte entfernt sind.


    Das hift Tom natürlich nur bedingt weiter...
    Tom, gehen Deine Blinker wirklich garnicht? Nicht mal ein kurzes glimmen, was auch nur bei entferntem Blinkerglas zu sehen ist?


    Ich habe heute auch endlich mal ein elektrischen Relais verbaut, der Unterschied ist schon gewaltig, aber immer noch nicht überwältigend. Immerhin kann man mich jetzt wenigstens schon bei Dämmerung blinken sehen. War bisher nur nachts möglich.
    Ich werde es jetzt noch mit 10W Birnen versuchen. Mal sehen wie das wird.
    Wenn doch irgenwas ankommt empfehle ich Dir diesen Schritt auch zu tun. Ansonsten erstmal weiter nach dem Fehler suchen...



    Bei laufendem Motor holen sich alle Verbraucher Strom von der Lichmaschine, aber eine frische Batterie ist auf jeden Fall eine Empfehlung.
    Modellbauakkus sind auf jeden Fall eine Möglichkeit, sind allerdings mit der benötigten Kapazität von min. 4Ah recht teuer.
    Ich verwende zur Zeit den Bleiakku von Conrad mit 4,5Ah. Bin bislang voll zufreiden. Ist insgesamt etwas kompakter als die Originalbatterie, und vorallem muß man nicht mit Säure rumsauen. Sie ist zwar ein paar Milimeter höher als das Original, man kann aber immer noch den originalen Halteriehmen verwenden (man sollte bloß die Kontakte nach aussen biegen).


    So, genung für heute.
    Gruß
    :] Robby

    --> Baujahr 1978; meine RV 50 wie auch ich <--

  • Bei laufendem Motor holen sich alle Verbraucher Strom von der Lichmaschine


    Da muss ich leider wiedersprechen . Blinker ,Hupe,Bremslicht,Blinkerkontrollleuchte ,Neutralleuchte haben den Saft allesammt von der Batterie .
    Bezüglich der 21 Wattbirnen gab es auch schon eine Diskussion,wobei es sich um einen falschen Eintrag bei der Typenprüfung handeln soll. mittlerweile habe ich auch nur noch 10 Watt drinn .
    Schmudke hat damals geschrieben :" Bei der 50er ist es übrigens genauso. Hier wird oftmals 21W gesagt / geschrieben, dabei heißt es richtig: >> 6V / 21 cp (8W) << - Angaben aus dem original- Handbuch."
    Saugünstig,die Batterie im Link ,muss ich sagen. 70 Euro hat mich die 6 Volt- 2 AH -Batterie gekostet und die Leistung war einfach schlecht. Der Modellbauakku mit 4 AH hat 30 Euro gekostet und damit lässt es sich einigermassen Blinken .Die nächste Batterie muss ich wohl auch in Deutschland kaufen,danke die für den Tipp !


    Gruss Heino

    Edited 2 times, last by heino ().

  • Na toll, ich hab gerade 4 neue 21er birnen geordert. Was würde passieren wenn ich die einbaue?

  • Nichts würde ich sagen,meine hatte beim Vorbesitzer über 30 Jahre welche mit 21 Watt drinn,aber mit dem originalen,mechanischen Blinkerrelais war einfach zu wenig Spannung da,um richtig hell zu blinken .
    Bei einem elektronischen Relais sieht es schon wieder anders aus .Mit der Stärke der Birnen kann man die Taktfrequenz einstellen (Wie beim Auto,wenn eine Blinkerbirne vorne durchbrennt,taktet /blinkt die hintere doppelt so schnell ,ausser es ist ein Lastunabhängiges Relais wohlverstanden )



    Gruss Heino

  • Ich probiers mal aus. Ich denke das die 21 Watt
    Schon Sinn machen, solange der Akku stark genug ist.

  • In Anlehnung an den Spruch der Juristen: ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
    schaut doch einfach mal in´s Service-handbuch des Herstellers! :thumbup:


    Laut Service-Manual für die RV 50 (wie für die 125 auch) schreibt SUZUKI 8 Watt-Lampen für die Blinker vor, 1,7Watt für die Kontrollleuchte.
    Alles natürlich in 6Volt


    Meine Meinung:
    Wenn Du wirklich gutes und damit sicheres Licht an Deinem Moped haben möchtest würde ich mal die Umrüstung auf 12Volt in Erwägung ziehen. Ist zwar nicht wirklich billig aber Du brauchst Dir nie wieder gedanken über die Funktion und die Helligkeit deiner Fahrzeugbeleuchtung machen.
    Wenn Du natürlich alles original lasssen willst mußt Du dich mal auf die Suche nach den Übergangswiederständen machen und diese auch beseitigen. Das wird darauf hinasulaufen, dass Du so ziemlich alle elektischen Bauteile bearbeiten bzw ersetzen muß. Die Brocken sind halt 30+, und auch die NOS Teile die noch so zu bekommen sind, sind meist auch so alt.

    mit schraubenden Gruß aus dem Münsterland


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

  • ...Blinker ,Hupe,Bremslicht,Blinkerkontrollleuchte ,Neutralleuchte haben den Saft allesammt von der Batterie


    Solange der Motor, und damit die Lichtmaschine nicht läuft ist das richtig. Es hängt alles am Stromkreis der Batterie.
    Aber ist die Lichtmachine in Betrieb, speist sie Strom in diesen Kreis ein. In diesem Fall ist die Lichmaschine die stärkere Quelle, und versogt alle Verbraucher; nicht nur die oben genannten, sondern auch die Batterie. Diese wird ja bei und durch die Versorgung der Lichtmaschine geladen. Sie ist in diesem Fall daher auch Verbraucher, und nicht mehr Quelle.


    Man könnte auch die RV (sowie alle anderen Fahrzeuge auch) ohne Batterie betreiben, wenn die Lichtmaschine arbeitet.
    (Für die, die das Widererwarten ausprobieren wollen, anstelle der Batterie sollte dann ein geeignter Widerstand eingestzt werden, der die Last der LiMa aufnehmen kann, die sonst von der Batterie abgenommen wird.)


    Beim Frontscheinwerfer ist es tatsächlich ein bisschen anders. Der hängt nicht am "Batterie-Kreis", sondern wird ohne Umwege direkt aus der Lichtmaschie versorgt.


    So long,
    Gruß,
    :] Robby

    --> Baujahr 1978; meine RV 50 wie auch ich <--

  • Hallo
    Kleiner Tipp...Reinige mal den Blinkerschalter richtig und schau nach ob du eine gute Masseverbindung von der Gabel zum Rahmen hast. ZB: Altes Verharztes Lenkkopflager.
    Gruss
    Matthias

  • Also liebe Kampfgenossen. Im Grunde habe ich mehrere Fehler gefunden und es ist ein Kampf sich da durchzuarbeiten. Macht aber Höllenspaß. :D Wie schon erwähnt, war die Suzi in einer Fachwerkstatt, dort hat man zwei Kabel der vorderen Blinker in einer Steckverbindung vertauscht. Auch die Kabel im Blinkschalter kamen mir eins nach dem anderen entgegen. Ebenso fehlte die Kreuzverbindung vom Braunen Kabel auf das Graue zum Scheinwerfer, was eher nicht so tragisch war/ist.
    Zwei Fragen an die Fachleute hätte ich aber noch : Woher bekommt die Blinkkontrollleuchte ihre Masse, damit sie beim Blinken mit blinkt ? Und habt ihr einen guten Tipp, wo ich 6 Volt/10 Watt herbekomme ? Eventuell einen Link ?(


    Grüßle Tom


    aus dem wunderschönen Schwarzwald

  • Kannst Dir hier eins von 700 Angeboten aussuchen, mußt nur auf den richtigen Sockel achten :D

    mit schraubenden Gruß aus dem Münsterland


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

  • Hallo,
    ich habe bei meiner Rv90 und jetzt auch bei der Rv50 das Relais von Louis und 10w 6V Blinkerbirnchen gekauft. Geht super.
    Blinkerprobleme bei 6V? Mu? nicht sein!
    und bei der rv50 den Panasonic Akku https://www.reichelt.de/Blei-Vlies-Akkus-6V-Panasonic/LCR-6V-4-2P/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=49346&GROUPID=4233&artnr=LCR-6V+4%2C2P&SEARCH=akku%2B6v


    Gruß Peter

    Edited once, last by PeCeBu ().