Ölleitungen füllen nach Motorinstandsetzung

  • Guten Morgen Leute !


    hab mich schon quer durchs Forum gelesen und bräuchte noch einen Tipp bzgl der Ölversorgung.


    Bei meiner RV50 die ich vorige Woche gekauft habe sind die Leitungen die von der Ölpume zum Vergaser und zur Kurbelwelle gehen komplett leer.

    Entlüftet hab ich schon. Aber nur durch kicken füllen sie dich Leitungen nicht.


    Soll ich nun besser die Ölpumpe abbauen und mit dem Akkuschrauber antreiben ? Geht das überhaupt ohne das ich die Ölleitungen knicke ?


    Oder kann ich getrost den Motor starten (mit Gemisch natürlich) bis die Leitunge wieder voll sind ?


    Was ist hier die bessere Wahl ?


    Außerdem hab ich gesehen das mein Vergaser keine Luftschraueb zum einstellen hat.

    Es ist jedoch der original Mikuni Vergaser. Hat das jemand eine Idee warum das so sein könnte ?


    Würd mich über eine Antwort sehr freuen.


    Danke.

  • Hallo Malossi,

    die ölleitungen habe ich bei meiner RV mit einer größeren Spritze aus der Apotheke vorgefüllt. Da die Fördermenge der Pumpe sehr gering ist und es ewig dauert bis die Leitungen voll befüllt sind.

    Die Funktion der Ölpumpe ist gegeben?


    Mach doch mal ein Bild von deinem Vergaser, kann mir kaum vorstellen, dass es da keine Schraube zur Gemischeinstellung gibt.


    Gruß Sven

  • Einzigste mir Möglichkeit zum überprüfen ob die Pumpe funktioniert ist oben vom Öltank den Schlauch entfernen und eine Markierung machen und schauen ob der Pegel sinkt. Sprich in etwa wie bei einer Wassersäule, jedoch wenn die RV nicht läuft, musst da bestimmt gefühlte 40.000mal kicken bis sich da was tut.

    Eventuell Zündkerze raus, linke Motor verkleidung abschrauben und am Polrad drehen wäre eine schonendere Variante für den Kickstarter.

  • Ich habe für die Neubefüllung das dunkelblau gefärbte 2T Synthetiköl von Polo genommen, da sieht man sehr schön, ob es gefördert wird. Die Ölleitungen waren bei mir noch einigermaßen mit farblosem Öl befüllt.

    Dann im Leerlauf tuckern lassen und an der Pumpe den Hebel auf maximale Fördermenge fixieren. Das blaue Öl ist dann flott nachgelaufen und als dann alle Bläschen raus waren, hab ich die Fördemenge am Bowdenzugkorrekt eingestellt.

    Viel Erfolg!

  • Hallo

    Genau wie Rukizuki es beschrieben hatt wird es gemacht... Natürlich würde ich vorher den Tank und Schwimmer leeren und mir ca 1liter Mischung einfüllen das der Kolben keinen Fresser bekommt.

    Gruss Matthias

  • Stimmt, das hatte ich vergessen zu erwähnen, dass der Hebel auf der maximalen Fördermenge noch fixiert werden muss.


    Danke für deine Ergänzung. 😉

  • also ich bin drei Tankfüllungen mit Gemisch gefahren und hab die Pumpe auf voll. Siehst dann am rauch wenn das Öl ankommt. Bei mir sind die Leitungen leider so vergilbt, dass man da nix mehr sieht.

  • Hallo Leute !


    hab gestern diese Prozedur gemacht.

    Leider ist mir die Hohlschraube hinterm Vergaser beim lösen abgerissen. Wollte die Leitungen mit Öl spülen...


    Gott sei dank konnte ich den Rest rausdrehen und mir auf der Drehbank eine neue machen.

    Ersatz wäre sicher schwierig zu finden gewesen.


    Die Leitungen sind jetzt voll und alles sieht in Ordnung aus.

    Raucht auch schön das Teil.


    Heute gehts an die Elektrik. Es geht nämlich garnichts. Weder Huper noch Licht oder sonst was.

    Zündung lässt sich zwar einschalten und bei Neutral leuchtet auch die Kontrolle, aber abstellen geht mit dem Schlüssen nicht.


    Habt Ihr schon mal Probleme gehabt mit hüpfenden Gängen ? Ich bilde mir ein was gemerkt zu haben.

  • Hallo Malossi,


    Ölpumpe richtig eingestellt?

    das Rauchen kann mehrere Ursachen haben.


    Zum Thema Elektrik, da gibt es sehr viele unterschiedliche Schaltpläne. Für meine RV passte irgendwie keiner so richtig.

    Bis ich dann einen gefunden hatte, der auf die Kabelfarben und Verbindungen an den

    Mein Vorgänger hatte bei meiner RV relativ viel Unheil angerichtet. Kabel getrennt und mit "Stromdieben" gearbeitet.

    Also bitte keine Kabel auftrennen oder anders verbinden,... dann passt der Schaltplan einfach nicht.


    Mit den hüpfenden Gängen wäre eventuell eine genauere Beschreibung hilfreich.

    Getriebeöl neu, und der Ölstand passt ist nicht zu viel drin?

  • Hallo,


    Ölpumpe hab ich natürlich nach Handbuch justiert. Ich denke sie raucht jetzt etwas stärker weil im Tank nur Gemisch ist. =)


    Getriebeöl hab ich genau die 500ml eingefüllt. Es war keines drin.


    Im dritten Gang beim beschleunigen hüpft für einen Bruchteil einer Sekunde der Gang raus.

  • Also ich würde die Mischung im Tank ablassen und Normalbenzin tanken, sonst setzt sich dein Auspuff eventuell sehr schnell zu!

    :/ nur im 3. Gang seltsam

    Ist es auf der Geraden oder am Berg, wenn es passiert? Dreht der Motor dabei hoch oder macht es sich nur als ruckeln bemerkbar?


    Als mögliche Fehlerquelle würde auch die Schaltgabel in Frage kommen, eventuell ist sie verbogen oder verschlissen.

    Jedoch wenn du den Motor komplett überholt hast, gehe ich davon aus, dass diese in Ordnung ist.

  • Hallo

    Also... Ich würde mir Gedanken machen warum Kein Öl mehr drin ist!Hast du den Motor Komplett überholt? Meistens liegt es am Wellendichtring Kurbelwelle Rechts. Da zieht sie das komplette Getriebeöl leer und verbrennt es. Mit deinem Gang tippe ich das die Schaltklauen des 3 Gangzahnrades abgenutzt sind.

    Gruss Matthias

  • Ich Dödel hab vergessen beim Befüllen des Mischölbehälters nur gerade so viel einzukippen dass man an der Leitung auch sieht, ob der Füllstand sinkt ("Pegelstand") - die Ölpumpe ergo sauber arbeitet :(. Ich denke jetzt bleibt wohl nur den Mischölbehälter wieder soweit zu leeren, bevor der Motor das erste Mal (mit Öl im Tank - Mischverhältnis? Nur Öl?) gestartet wird...?

  • Du siehst in den Öl Leitungen die Luftblasen wandern. Wichtig ist es, die ölpumpe zu entlüften und etwas Öl zum Benzin zu mischen, damit der Motor geschmiert wird bis das Öl von der Pumpe an die Schmierstellen gelangt.

  • Du siehst in den Öl Leitungen die Luftblasen wandern. Wichtig ist es, die ölpumpe zu entlüften und etwas Öl zum Benzin zu mischen, damit der Motor geschmiert wird bis das Öl von der Pumpe an die Schmierstellen gelangt.

    Ich befürchte da sind keine Luftblasen (mehr), hab ja entlüftet beim/nach dem Befüllen...

    Oder sind meine Augen zu schlecht und trotzdem noch kleine Ölblasen drin? :/

    Gut das 2T-Öl ist jetzt auch grün so wie die RV, macht´s auch nicht gerade leichter ^^