• Super plus hat eine schlechtere Zündwilligkeit! Super E5 macht mehr Sinn, und das verträgt mein neuer Benzinhahn nun schon seit 3 Jahren problemlos.

  • Super plus hat eine schlechtere Zündwilligkeit! Super E5 macht mehr Sinn, und das verträgt mein neuer Benzinhahn nun schon seit 3 Jahren problemlos.

    Das bitte mit Sven75 ausdiskutieren auf den ich hier vertraue, mir erschien das nach meiner Erfahrung vom Wochenende (2 Gummis zerfressen: entweder E5 oder das Öl das Anfangs mit im Sprit war - siehe Benzinhahn undicht) schlüssig.


    Besserer Sprit = bessere Leistung stimmt also nicht? Da sagen meine Hochleistungs-Saug- und Turbomotoren was anderes, so kenn ich das. Also wenn der 98er tatsächlich die fehlenden 10 km/h frisst... fress ich nen Besen. ;)


    Bitte all die anderen Infos von oben nicht ignorieren, Sprit ist EIN kleines Detail davon:

    Tuning

    RV50 :50::)

  • Also dieses Super Plus macht eigentlich nur bei einer Tankstellenkette Sinn. Ich glaube es war Aral. Da ist KEIN BIO SPRIT drin. Das Tanken wir , wenn wir denken das es die Letzte Fahrt das JAhres war. Damit der Tank voll ist und kein BioZusatz drin ist Der Sprit ist dann im Frühjahr auch noch Zündwillig...

    Normal wird aber einfach nur E5 also Normalbenzin getankt....


    Gruß Peter

    Einfacher kann Spass nicht sein

  • Je höher der Oktanwert desto "schlechter" verbrennt der Sprit, lapidar ausgedrückt.

    Die hohen Oktanzahlen braucht man für hoch verdichtete Motoren um ein "selbstzünden" zu verhindern. Also damit das Gemisch nicht früher (durch Hitze) zündet als es soll..

  • zu 3.1:

    Habe mir damals einen aufschlüssigen Thread zu Vergaser Abstimmen in die Favoriten gelegt. Daraus geht hervor, dass die Gemischschraube am Vergaser (Luft-Benzin-Gemisch (!) ) mehr oder weniger nur das Standgas beeinflusst. Bei Teil- und Volllast gehts über die Nadelposition und größe der Hauptdüse.


    zu 3.2 und 3.5:

    Wenn Zündung noch nicht angeschaut, würde ich die auf jedenfall prüfen und ggf. korrekt einstellen, vielleicht einen Hauch früher, als es das Handbuch verlangt.

    Falls die Zündkerze älter ist, würde ich auf jeden Fall eine neue spendieren. Ist kein großer Kostenpunkt und schließt wieder eine Fehlerquelle aus.


    zu 3.3:

    Mit einer anderen Übersetzung würde ich zum Schluss spielen, wenn die Kleine sauber läuft im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

  • Super plus verbrennt keineswegs schlechter. Niemand gibt mehr Geld für Benzin aus, welches schlechter verbrennt. Die höhere Oktanzahl verhindert ein unkontrolliertes durchzünden des Gemisches, wenn der Motor heiß bzw. Das Gemisch zu mager ist. Super Plus verbrennt ohne Hotspots. Diese Kontrolle der Verbrennung erlaubt ein Verstellen der Zündung in Richtung früh, was tatsächlich Leistung bringt. Oder ganz einfach, höhere Klopffestigkeit.


    Lg Thomas

  • Also jetzt melde ich mich mal zu Wort!

    Ich fahre Aral ultimate 101 oktan und habe keine Probleme mit Geschwindigkeits Problemen von bis zu 10 km/h und auch keine Probleme mit zerfressen Benzinhahn Dichtungen!


    Die Zündunwilligkeit ist bei der RV50 zu vernachlässigen... ;)


    Alle haben recht in der Theorie, jedoch dies ist meine praktische Erfahrung. :*

    Grüße aus dem Süden Deutschlands,


    Sven & :50:

  • Was ich noch hinzufügen möchte:

    Die Benzinhahn Dichtungen sind alle NOS oder ggf. auch neu produziert. Jedoch denke ich nicht, dass Suzuki hier noch Geld in die Weiterentwicklung von Dichtungen (in Bezug auf E10 Verträglichkeit) von einem 40 Jahre alten Moped investiert.

    Bekannt ist definitiv, dass sich das Bioethanol nicht mit den alten Dichtungen verträgt!


    Jedoch bleibt es jedem selbst überlassen, was man für eine Brühe in sein Moped tankt... ;)

    Grüße aus dem Süden Deutschlands,


    Sven & :50:

  • Im 4. Gang bei Vollgas über 40 km/h geht die Leistung eher zurück, nimmt man das Gas dann ein bisschen weg hat sie wieder spürbar mehr Dampf (für ihr Niveau ^^). Das ist nur im 4. so, die ersten 3 Gänge lassen sich mit Vollgas ausbeschleunigen. Ich habe genau dieses Verhalten auch schonmal irgendwo hier im Forum gelesen, finde es nur nicht mehr...

    Das ist normal ein Zeichen für eine zu fette Vergasereinstellung. Du schreibst ja auch das die Kerze nass war als sie ausging bei der Testfahrt. Um genaueres zu sagen braucht man ein Kerzenbild. Mal ne Tour fahren und bei Last Schlüssel umdrehen, Kupplung ziehen und ausrollen lassen. Dann Kerze raus und anschauen bzw Bild machen.

  • Richtig, erst mal schauen, dass der Motor mit dem originalen setup richtig läuft...


    Wenn du deine RV abstellt und den Benzinhahn geöffnet lässt, fängt dann deine RV unten am Motor an zu tropfen ?

    Grüße aus dem Süden Deutschlands,


    Sven & :50:

  • Werd ich beides testen, vor allem Kerzenbild. Getropft hat bisher nichts, Vergaser scheint nun endlich trocken zu sein (ich will‘s nicht verschrein) - werd die nächsten Male nach dem Fahren dennoch nochmal rein schauen.


    Danke in der Zwischenzeit (trotz der unsäglichen Sprit-Diskussion ^^), ich komm wieder mit Kerzenbild und „Feuchte-Status“ :)

    RV50 :50::)

  • Hallo,

    Also....ich hatte noch keine Rv egal ob gedrosselt oder nicht ....die nicht mindest 50km lief!

    Wie hier schon geschrieben wurde...die Original Einstellungen Überprüfen...bei Vollgas könnte hier eine zu magere oder zu Fette Einstellung sein.

    Mach doch mal den Benzinhahn zu bei der Fahrt...wenn Sie schneller Laüft wenn der Sprit Ausgeht ist sie zu Fett.

    Gruß Matthias

  • Konnte nun endlich mal weiter forschen bzw. testen und ein paar Dinge probieren und beobachten, die ihr angesprochen hattet:


    1) Benzinhahn zudrehen unter Last

    Hallo,

    Also....ich hatte noch keine Rv egal ob gedrosselt oder nicht ....die nicht mindest 50km lief!

    Wie hier schon geschrieben wurde...die Original Einstellungen Überprüfen...bei Vollgas könnte hier eine zu magere oder zu Fette Einstellung sein.

    Mach doch mal den Benzinhahn zu bei der Fahrt...wenn Sie schneller Laüft wenn der Sprit Ausgeht ist sie zu Fett.

    Gruß Matthias

    Konnte das nun endlich einmal testen, aber auch nur genau einmal:

    4. Gang, Vollgas, Benzinhahn zu, schnell wieder Hand ans Gas --> nach paar Sekunden (vielleicht 10? 15?) ging sie aus. Lief sie bis dahin schneller/langsamer? Weder noch, jedenfalls definitiv NICHT schneller.


    Und ich vermute eh, dass sie eher zu viel Luft bekommt = zu mager läuft, zumindest unter Volllast (aufgrund der Luftfilterkasten-Modifikationen - genügend Luft sollte also kein Thema sein!)...



    2) Kerzenbild bei/nach Ausschalten während Fahrt/Volllast


    Suzi7678: Auch das (dein Beitrag: Tuning) habe ich getestet. Ich habe dreimal raus geschraubt und fotografiert:

    1) Vor der Fahrt (hier nicht hochgeladen)

    2) Test wie beschrieben - bei voller Fahrt Schlüssel umgedreht, Kupplung gezogen, Ausrollen lassen, Kerze raus und fotografiert (alle drei Fotos hiervon siehe unten)

    3) Nach der Fahrt ca. 5 Min. nach dem normalen Abstellen (hier nicht hochgeladen)


    Fotos zu #2 (ALLE von "Test OFF bei voller Fahrt"):

    Kerzenbild_2_OFF während voller Fahrt (1).png Kerzenbild_2_OFF während voller Fahrt (2).png Kerzenbild_2_OFF während voller Fahrt (3).png


    ==> Was sagt das den Kennern / Profis?



    3) Auslaufendes Benzin nach Abstellen:


    Sven75: Auch das (dein Beitrag: Tuning) hier habe ich beobachtet: Nein, der Boden ist trocken nach dem Abstellen. Hatte nun eh ein paar Mal den Hahn versehentlich offen gelassen nach dem Abstellen und ihn erst 10-15 Min. später zugedreht, Boden immer trocken.


    ABER: eine zufällige Beobachtung konnte ich gestern machen: Benzin leer, konnte während der Fahrt nicht schnell genug auf Reserve umschalten, Motor ging aus, kurz ran gefahren und abgestellt. Und siehe da: tatsächlich zwei, drei kleine Tropfen unter der RV50! Hab nicht dran geleckt, aber kann eigentlich nur Sprit sein - woher auch immer, tippe eher von etwas weiter hinten (hat der Benzinhahn einen Ab-/Überlauf?). Woran dachtest du bei der Frage Sven? Hatte ich einen irrelevanten Zufalls-Treffer oder ist das eine interessante Beobachtung?



    4) Nochmal Top-Speed getestet


    Hab´s auf den wenigen Kilometern die letzten Tage wieder richtig stark gemerkt: im 4. bei Vollgas geht die Leistung zurück. Nehm ich das Gas etwas (vielleicht 1/8?) zurück, zieht sie stärker an. Und dem einen Benzinhahn-zudreh-Test zufolge fehlt´s ihr in dem Moment nicht an Luft, sondern an Sprit - oder? Bergab schafft sie auch geraaaaaaade so 50 km/h, der Motor ist dann aber - laut Gehör, hab ja keinen Drehzahlmesser - auf Maximaldrehzahl, sodass ich sie eigentlich gleich nochmal länger ritzeln möchte... aber erst mal das Gemisch-"Problem" beheben.


    Also, momentan jedenfalls locker 40 km/h möglich, mit etwas kämpfen 45 km/h, mehr ist aus eigener Kraft unmöglich mit 15/38 und rund 70 kg Zuladung.


    Was also als nächstes? Habe nur noch auf dem Zettel stehen, bevor mir die Ideen ausgehen:

    1. Andere Zündkerze testen (hab noch eine B7er, also anderer Wärmewert - ist glaube ich als "Sommer-Kerze" bekannt)
    2. Zündung prüfen + ggf. nachstellen (wurde noch nie gemacht),
      habe bei Schmudken.de eine einigermaßen verständliche Kurzanleitung gefunden

    RV50 :50::)

  • Dein Kerzenbild ist den Tick zu mager. Wenn du Gas zurücknimmst, und sie dann besser geht, läuft sie zu mager. Wenn alles an deinem Motor original ist und du keine undichten Stellen hast, wo sie Falschluft zieht. Zb. Kurbelwellensimmering unter dem Lima rotor, dann würde ich mir noch die Einstellung der Vergasernadel ansehen. Evtl. hängt sie eine Nut zu tief. Der Kerze nach bist du aber nicht weit weg von der Lösung.


    Lg Thomas

  • Dein Kerzenbild ist den Tick zu mager. Wenn du Gas zurücknimmst, und sie dann besser geht, läuft sie zu mager. Wenn alles an deinem Motor original ist und du keine undichten Stellen hast, wo sie Falschluft zieht. Zb. Kurbelwellensimmering unter dem Lima rotor, dann würde ich mir noch die Einstellung der Vergasernadel ansehen. Evtl. hängt sie eine Nut zu tief. Der Kerze nach bist du aber nicht weit weg von der Lösung.


    Lg Thomas

    Hallo Thomas firefighter und Danke für deine Infos, du bestätigst meine Vermutungen (Gemisch im Volllastbereich zu mager).
    Am Motor ist alles original, das Drosselblech im Luftfilterkasten ist eben entfernt, ergo gute Frischluftzufuhr.


    1) Wie kann ich auf undichte Stellen prüfen? Sichtprüfung wird es wohl nicht tun. Bremsenreiniger bei laufendem Motor von unten drauf sprühen und Drehzahl beobachten? :/
    Ich hatte mal eine undichte Stelle am Übergang zum Auspuff (Flansch), das scheint nun aber optisch dicht zu sein mit neuer Dichtung.


    2) Vergaser: Welche der Nadeln? Hauptdüse? Wusste gar nicht dass man die unterschiedlich hoch oder tief hängen kann, muss ich unbedingt nochmal nachlesen!

    Nachtrag: Stocher da etwas im Nebel. Laut dem Schaubild sind die Hauptdüse oder die Düsennadel in dem bei mir relevanten Lastbereich relevant:

    pasted-from-clipboard.png


    Jetzt bin ich tatsächlich überfragt, welche Nadel ich wie "höher oder tiefer hängen" könnte. Welche Nr. wäre das gemäß dem Schaubild, die Nr. 3?

    pasted-from-clipboard.png


    Die Gemischschraube (Ist: genau nach Werksangabe ganz rein + 1 1/2 Umdrehung wieder raus wenn ich mich richtig erinnere) ist hier ja irrelevant, oder?

    Schließlich lässt sich damit das Gemisch ja fetter (Schraube reindrehen) einstellen... aber gilt das generell ("Grundeinstellung") oder wirkt es eher auf den Leerlauf?


    Hatte das mit dem höher/tiefer hängen schonmal irgendwo gelesen hier und suche jetzt weiter hier im Forum. Vielleicht kann mir hier ja jemand direkt Hilfe geben, dann könnte ich das gute Wetter die nächsten Stunden vielleicht noch ausnutzen für eine kurze Testfahrt nach dem "Umbau".


    ==> Nachtrag: Gemäß diesem umfangreichen Artikel Vergaser einstellen / abstimmen ist im Volllastbereich wie schon vermutet nur die Hauptdüse zuständig, für ein fetteres Gemisch müsste ich eine größere verbauen...? Momentan ist Standard, 65er mein ich. Also kann ich mir das ganze Gemischschraube rein drehen, irgendwelche Nadeln tiefer hängen etc. wohl sparen...?

    RV50 :50::)

    Edited 6 times, last by e-raser ().

  • Du hast recht, es ist die nummer 3. Einfach den clip eine Etage tiefer einsetzen. Somit hängt die Nadel höher. Prüfe zuerst auf Falschluft. Nimm den inneren der beiden Gummistoppeln aus dem Motorgehäuse und sprühe etwas Bremsenreiniger auf den Vergaseranschluss. Wenn sich die Drehzahl verändert, hast du hier ein Problem. Meiner Erfahrung nach ist das die heikelste Stelle. Den Simmering lichtmaschinenseitig prüfst du genauso. Bei laufendem Motor, durch die Öffnungen des limarotors spritzen. ABER NUR WENN DEIN KONDENSATOR IN ORDNUNG IST. ANSONSTEN FUNKT ES DA DRIN UND ES BESTEHT BRANDGEFAHR.


    Lg Thomas