Kickstarter blockiert

  • Hallo Mario,

    in anbetracht der Ursache für deine Kickstarterblockade, würde ich komplett alles überholen. Und du wirst deine Ruhe haben. ;)

  • Hallo,

    Die Kurbelwellenlager bei der Rv50 sind eigentlich sehr gut geschmiert durch das cci System und halten auch lange,im Gegensatz zu zb.einer Yamaha.

    Wenn die Lager keine Geräusche machen und kein Gross es Spiel haben...dann drinn lassen!Die Lager sind in c3 Ausführung..Ich würde dann Original wählen.Wenn das Pleuellager kein Spiel hätt.. Wieso dann wechseln?kostet nur Geld...es sei denn du kannst die Welle selbst aus und zusammenpressen+auswuchten.


    Gruß Matthias

  • :/ nach dem "Zwangsstopp" für deinen Kolben, würde ich dafür meine Hand nicht ins Feuer legen..., ob da nicht das eine oder andere Lager was abbekommen hat.

    Daher gilt es die einzelnen Teil akribisch zu überprüfen.

    Grundlegend stimme ich Matthias zu, dass die KW Lager sehr robust sind.;):thumbup:

  • Richtig Mario die M24 benötigst du gar nicht allerdings kannst du den abzieher bei mir wenden hatte mir mal ein günstiges Set auf dem Trödelmarkt gekauft weil ich damals auch vor der Frage stand welcher abzieher passt :) Ja das M27 Gewinde ist ein Linksgewinde :)

    Viel Erfolg bei der Demontage. Und viele schöne Bilder machen. Werde mich die Tage auch dem Motor widmen.

  • es geht auch etwas russischer. Nimm die polradmutter ab. Mit der linken hand ziehst du am polrad. Mit der rechten klopfst du 3 oder 4 mal mit gefühl,mit dem Hammer auf die seite des polrads.

    Hab ich zigfach so gemacht, passiert nichts.

    Ist halt etwas rustikaler, aber wenn die lager einen Kolbenreiber überleben, lachen sie darüber bloß.

  • So

    Ich habe mal wieder etwas Zeit gefunden, bin aber leider nicht weit gekommen.


    Polrad hab ich abgezogen und schon das erste Problem. Die Schrauben von der Zündung sind fest. Mit einem kleinen Schlagschrauber zum Fenster einbauen versucht. Resultat war das der Bit zerbrochen ist, aber die Schrauben immer noch fest sind. Also aufbohren und die Gewinde mit der Zange rausdrehen. Das hat wenigstens funktioniert.


    Also auf zum nächsten Punkt, die Kreuzschrauben vom Motor. Hier habe ich das selbe Problem....... Die sitzen auch fest.


    Ich möchte alle schrauben durch neue ersetzen. Gibt es hier eventuell eine Auflistung oder ein Set zum bestellen?


    Gruß Mario

  • Die Schlitzschrauben vom Gehäuse habe ich gestern Abend wie folgt geöffnet: PH3-Bit mit Hammer leicht eingeschlagen und mit einer Ratsche dann geöffnet. Erstens sitzt der Bit dann richtig und zweitens werden durch die leichten Hammerschläge die meist festgebackenen Gewindegänge geprellt. Sogar die beiden vorderen vermurksten und von außen sichtbaren Kreuzschlitzschrauben habe ich so lösen können.


    Das Gehäuse habe ich dann mit Schonhammerschlägen abwechselnd rechts/links auf die Kanten an der Unterseite getrennt.


    Gruß Mario

  • Hallo zusammen,


    Motor habe ich gestern gespalten.


    war mit dem Schlagschrauber von Makita eine feine Sache. Die Schrauben sind alle ohne probleme rausgegangen. Mit der Ratsche hatte ich keine Change. Gehäuse hälften sind auch getrennt und der verlohrene Bolzenclip ist aufgetaucht.


    jetzt wo cih den Motor auf habe möchte ich die Lager gerne alle mittauschen. Diese haben die Waschaktion leider nicht so gut überstanden und machen geräusche. Spiel haben Sie nicht. Hat mir jemand die genauen Maße der lager. Ich würde gerne gleich alle tauschen.


    Bei der Kurbelwelle hat das Pleul nur einen axial, aber kein radial spiel, d.h, das Pleul würde ich drin lassen.


    Danke und Gruß


    Mario

  • Moin,

    mach doch die Lager raus und / oder ziehe sie ab, dann steht die Bezeichnung doch am Rand immer drauf. So ist es jedenfalls bei den Zündapp Motoren, die ich immer überhole.

    Viele Grüße

    Stephan B.

  • Hallo zusammen,


    Motor Hälften wurden gewaschen und danach wollten wir die Lager einpressen, dabei ist aufgefallen das bei dem Waschen leider ein Kurbelwellenlager flöten gegangen ist

    Also mit den anderen 3 angefangen und geschaut welches übrig bleibt.

    Übriggebliebene ist das Lager mit der Nut. Dieses wurde leider auch falsch geliefert, anstatt einem 6204 n ist ein 6204nr gekommen.


    Jetzt habe ich schon öfters gelesen das in die Nut ein Ölleitblech eingeclipst wird. Ist es das Blech auf der KW oder habe ich da jetzt schon was verloren?


    Die zwei mittleren Lager hatten beide einen schönen anschlag im Gehäuse. Das eine KW Lager hatte diesen nicht. Dieses haben wir jetzt plan mit dem Gehäuse eingepresst. Stimmt das so?


    Bei dem falschem Lager kann ich ja einfach den Ring entfernen und dieses dann verbauen oder?


    Hätte mir eventuell jemand ein Bild mit dem Lager und dem Ölleitblech?


    Danke schon mal


    Gruß Mario

  • Hallo,

    Das Lager ist schon richtig...Das R Zeichen bedeutet nur das schon ein Ring in der Nut ist.Also Ring raus machen und das Ölleitblech vom Alten Lager drauf.

    Hier mal ein Link der den zusammenbau sehr gut beschreibt und auch mit der Suchfunktion zu Finden ist.😉Restauration einer RV50