RV50 läuft nicht gut

  • Also bei den Simson Moped ist oft der Kondensator Schuld.

    Im kalten Zustand stimmt die Kapazität aber beim fahren wenn er warm wird ändert er sich und das Moped geht aus. Nach einer Weile der Abkühlung läuft es dann wieder kurz.

    Ich denke es kann durchaus der Kondensator sein. Hab auch schon neue verbaut die schlecht waren obwohl sie neu sind. Immer die Kapazität messen.

  • ich tippe tatsächlich auf den kondensator. Wenn der neue nicht passt, verlängere die Anschlüsse mit Kabel und lege ihn zur Probe nach außen.

  • Hallo,

    Wie hier schon gesagt wurde, würde ich auch auf den Kondensator Tippen.

    Gruß Matthias

  • Hatte das gleiche Problem mit dem Kondensator bei der 125er RV. Den gewechselt und lief wieder top. Nur solltest du aufpassen, oben auf dem Kondensator drauf sitzt die Klammer zum Kabel fixieren, die nicht so stark zudrücken, sonst machst du dir den Deckel kaputt und kannst ihn direkt wegschmeißen. Hatte ich schon, zu fest gedrückt und das Ding war hinüber. :)


    Schau mal hier den Polradabzieher, ist der richtige M27x1 Links :)


    https://rover.ebay.com/rover/0…Fulk%2Fitm%2F191794439221

  • Hallo,



    Ich hab seit kurzem das selbe Problem. Vorher lief meine Suzi Top ohne Mängel, zog auch schön durch bis 65 laut Tacho. Nur war immer das Problem wenn Die länger stand (2-3 Wochen), lief Sie nicht richtig. Hatte vor auch das Problem das der Sprit auslief. SNV war vorher auf 22,5mm, habe dann auf 24mm eingestellt. Danach finge die Probleme an. Sie wollte nicht anspringen und ohne Choke nicht laufen.


    Jetzt ist es wie RaWa es schon beschrieben hat. Heute nur ca 1km gefahren dann die Probleme. Vorgestern lief Sie noch relativ gut nachdem ich mit der Gemischschraube Experimentiert hatte.

    Wer später bremst is länger schnell :thumbsup:
    Fehlende Leistung wird durch wahnsinnige Fahrweise kompensiert 8o

    Edited once, last by KSM ().

  • Hatte vorher die Gemischschraube laut Anleitung 1 1/4 Umdrehungen raus. Damit läuft Sie gar nicht mehr. Beim letzten mal als ich gefahren bin war es nur ca ne 3/4 Umdrehung. Wir schon geschrieben läuft Sie gar nicht mehr. Wenn Sie anspringt kann ich ca 800-1000m fahren, bis in den 4ten Gang schalten danach geht sie einfach aus. Es dauert auch bis sie wieder anspringt. Kann es an dem SNV Niveau liegen ? Vorher lief Sie doch auch.

    Wer später bremst is länger schnell :thumbsup:
    Fehlende Leistung wird durch wahnsinnige Fahrweise kompensiert 8o

  • Denke das bei deiner RV mehrere Fehlerquellen vorhanden sind.

    Zum einen zieht sie irgendwo Falschluft, deine Gemischschraube zu weit eingedreht ist und zum anderen konnte es Kraftstoffmangel sein, wenn sie nach einigen 100 Metern einfach ausgeht.

    Eventuell bleibt dein Schwimmer hängen.

    Grüße aus dem Süden Deutschlands,


    Sven & :50:

  • ich würde mal den vergaser zerlegen. Evtl. Hat sich auch irgendwo ein Stückchen von der Benzinhahndichtung festgesetzt. Das snv wäre vor der Hauptdüse gelegen und ein denkbar ungeeigneter platz dafür.

  • firefighter weißt du wie oft ich den Vergaser in den letzten 4-5 Monaten auseinander gebaut und gereinigt habe. Quasi alle 2-3 Wochen, wenn Sie länger stand lief Sie nicht richtig. Vergaser raus, gereinigt im Ultraschallbad, eingestellt, wieder eingebaut und dann lief Sie wieder. Nur jetzt seit dem letzten mal läuft Sie gar nicht mehr.


    Sven75 wie schon geschrieben lief Sie vorher. Es ist immer der Tank halb leer gelaufen. Darauf hin hatte ich das SNV auf 24mm eingestellt, vorher war es auf 22,5mm. Seitdem sind die Probleme da.

    Wer später bremst is länger schnell :thumbsup:
    Fehlende Leistung wird durch wahnsinnige Fahrweise kompensiert 8o

  • Ja und was regelt deine Kraftstoffzufuhr?

    Der Schwimmer und das Schwimmernadelventil... ;)

    Hatte auch schon mal die Problematik, dass der Schwimmer im zusammen gebauten Zustand hängen geblieben ist.

    Grüße aus dem Süden Deutschlands,


    Sven & :50:

  • es kommt beim einstellen des Schwimmerstandes sehr darauf an, ob man die Nase welche auf die Schwimmernadel drückt oder die Schwimmer selbst biegt. Bei zweiter Möglichkeit, bleibt das Ventil gerne hängen und schließt dann nicht richtig. Es ist eine Kombination aus beidem was bei mir den Erfolg gebracht hat. Ist aber bei mir auch nicht leicht von der Hand gegangen. Ich wollte aus lauter Wut gleich einen neuen Vergaser bestellen?

  • Hallo,

    hast du den Fehler jetzt gefunden?

    Wir hatten das gleiche Problem, Benzin kam genug am Vergaser an nur lief sie nicht richtig max. 30km/h mehr ging nicht.

    Das 2. Problem dabei war dass wir mal einen Zündfunken hatten dann wieder nicht.

    Wir waren zum Schluss so gefrustet, das wir eine Suzuki-Werkstatt gesucht haben die sich mit so alten Schätzchen noch auskennt.

    Nach einer Woche war sie wieder startklar. Der Vergaser war total verharzt obwohl wir ihn zum reinigen weggebracht hatten.

    Also Vergaser gereinigt und eingestellt, Zündung eingestelltund den Tip mitbekommen kein E10 oder E5 zu tanken sondern SuperPlus, weil das kein Biobenzin enthält.

    Sind dann aber nur 10km weit gekommen, zurück in der Werkstatt wurde dann festgestellt dass der Auspuff komplett zusaß. Unser Schätzchen konnte garnicht richtig ausatmen. Da man den Auspuff nicht auseinander nehmen kann haben wir mit einer langen Gewindestange ein bischen rumgestochert und plötzlich flogen uns die Teerstücke um die Ohren.

    Jetzt läuft sie wieder so wie früher und zwar 60 km/h.

    Also wenn Benzin am Vergaser genügend ankommt den nochmal richtig reinigen und Auspuff kontrollieren ob alles frei ist. :)


    Gruss Michael

    Gruss aus Dortmund

    Michael

  • Also, ich habe mein Problem anscheinend gelöst, bin gestern 25km weit gefahren, sie läuft bergauf und -ab, auf der Geraden um die 55km/h. Nur weiß ich nicht genau, was es nun wirklich war.


    Vermutung 1, die Zündung, dass ggf. bei einer warmen Spule der Funke an der falschen Stelle überspringt, könnte sein, ich habe auf 12V umgebaut um sicher zu sein. Kondensator und Kontakte hatte ich davor schon erneuert, das war nicht Lösung.


    Dann lief sie immer noch nicht, aber mit Startpilot doch, also war ich mir sicher, es muss die Kraftstoffzufuhr sein. Mein Benzinhahn war leider nie richtig dicht, wenn er geschlossen war, auch mit neuer Dichtung, also habe ich den ersetzt, um sauberer arbeiten zu können. Benzin kam zwar, aber der PVC Schlauch war ein wenig abgeknickt. Und ich denke, das kommt vor, wenn man den Vergaser reinschiebt. Die Schläuche waren neu, aber schon nach kurzer Zeit werden die hart und rutschen nicht mehr schön nach innen, durch die Motoröffnung in den Rahmen und auch im Rahmen kann er knicken, wenn man das Benzinhahnenblech wieder rein schiebt. Furchtbare Fummelei und ich wollte die Schläuche lieber länger lassen, damit ich den Vergaser und auch den Benzinhahn ggf. gut raus bekomme.


    Im Prinzip habe ich alles nochmal sauber gemacht, den Schwimmer eingestellt, auch wie ober beschrieben am kleinen Blech und am Schwimmer gebogen, da ich kaum auf die 24mm kam. Schläuche sauber verlegt, auch oben am Motor gefettet und dann gezogen, so dass kein Knick entsteht. Sogar noch einen Benzinfilter in die Leitung gehängt und alles läuft jetzt.


    Ich bin überzeugt, dass ein abgeknickter Schlauch das Hauptproblem war, der zwar Sprit durchlässt, aber eben nicht genügend. Das würde auch erklären, warum ich nur langsam oder eben nur etwa 500m schnell fahren konnte und sie dann aus ging. Und dann nach einiger Zeit wieder an.


    Danke allen im Forum für die immer freundliche Unterstützung. Das ist nicht überall so.


    Viele Grüße

    Ralf

    Edited once, last by RaWa ().