12 Volt Zündung Bezugsquellen

  • Hier muss ich Martin widersprechen


    Da werden Äpfel mit Birnen verglichen.

    Der Morsekegel passt nur in einer Richtung in die Bohrmaschine, da er am Ende abgeflacht ist. Dreht man den Kegel um 90° passt er nicht in die Bohrmaschine.

    Das gleiche Prinzip macht der Keil beim Polrad.

    Hallo,

    Da muss ich dir auch widersprechen...der ganze Kegel bekommt seine Verbindung über Haftreibung nur durch die Klemmung.Dein Foto ist ein bissel irritierend da es Reduzierung sind.

    Bei der zündung ist der keil auch nur da um das Polrad in der Position zu halten bis es Festgezogen ist.

    Bei der 12v hatt man sich das gespart da es ein universalprodukt ist.

    Ich finde es nicht so gut gelöst da es ein bissel kniffelig ist bis es fest ist und der ot stimmt.

  • Okay

    Ich gebe nach.


    Ich habe mir ne Zündung für meine 73ger Zündung selbst gebaut.

    Und funktioniert tadellos

    Das hört sich sehr interessant an...

    Welche Komponenten bzw welche Teile (Hersteller) hast du denn genau verwendet?

  • Hab ich auch schon drüber nachgedacht. Auf YouTube gibts ein Video, wo jemand die Kontaktlose 6 Volt Zündung einer verschrotten Kettensäge eingebaut hat. Zwar nicht an einer Suzuki sondern eine ältere Zweitakter, sollte aber keinen Unterschied machen..

  • Das ist sehr interesant. Gibts für den eingebauten Zustand Fotos?

    Oder hat jemand das schon probiert für die RV 50 ?

    Gruß aus Oberfranken


    Günter