Hinterrad RV50

  • Hallo, bin nach mehrwöchiger Restauration meiner RV50 wieder beim Zusammenbau und auf folgendes Problem gestoßen:

    Zusammen und Einbau des Hinterrades erfolgte nach Explosionszeichnung bei Schmudken. Problem ist, dass die Abstandshülse auf der kettenabgewandten Seite ca. 2-3 mm Spiel hat. Meine Frage:

    - Habe ich doch noch eine Unterlegscheibe unterschlagen ?

    - Mit Gewalt anziehen (bringt Kraft auf die Schwinge) ?

    - gibt es unterschiedlich lange abstandshülsen ( meine ist aus dem Jahre 1978, rv50c) ?


    Vielleicht hat jemand Expertise oder ein paar Bilder von links und rechts damit das mal vergleichen kann.


    Danke vorab für Tips. Peter

  • Hallo Peter,


    meiner Meinung nach ist das normal, da ist vorm anziehen schon etwas Spiel. Die Abstandshülsen sind alle gleich lang, ich habe da noch keine Unterschiede gesehen.


    Gruß, Woki

    Suzuki RV 50 Grün, Blau, Rot und "Kanari-Edition"

    Suzuki RV 75 '74
    Suzuki RV 90 '75
    Suzuki Van Van 125 '03
    Honda Monkey ´75

  • Hallo woki, vielen Dank für die Info. Habe mir das noch einmal angeschaut. Die Achse ist ja mit zwei Schrauben gesichert. Über die kleinere kann das Spiel verändert werden. Wenn man sie zu stark anzieht dreht sich das Hinterrad schwer. Werde es mal feinjustieren.


    Hast du noch die Info welche betriebsstoffe vorgeschrieben sind ? Muss Motoröl und gabelöl einfüllen. Hier mal der aktuelle Stand meiner Restaurierung, Motor ist zwischenzeitlich auch schon wieder drin. Danke PeterIMG_3175.JPG

  • Aktueller Stand der Restauration: Heute Luftfilterkasten, Vergaser und Kupplung angeschlossen. Erst nach fluchen festgestellt, dass der vergaserflansch und die einstelldüse von außen verstellt werden kann 🤒. Freut sicher jeden erfahrenen rv50 schrauber in dem Forum, dass die Anfänger die gleiche Lernkurve durchlaufen müssen 🤤Wenn alles gut läuft versuche ich sie bis zum Wochenende zum laufen zu kriegen.IMG_3181.JPG