Motor nochmal umgebaut

  • Nach meinem 60ccm Aufbau mit bearbeitetem Zylinderkopf einer, ich glaube AC 50, ging meine 50iger echt gut. Das gute Drehmoment war den 11 bar Kompression geschuldet. Nun war das der Haltbarkeit des Motors nicht sehr zuträglich und ich wollte die Kompression zugunsten einer besseren Füllung bzw Spülung, reduzieren. Außerdem hatte ich den Eindruck, dass die hohe Verdichtung, höhere Drehzahlen verhindert. Ich habe also eine Distanz mit 1,5mm Stärke am Zylinderfuß verbaut. Mit der zusätzlich notwendigen Fußdichtung, ein plus von 2mm. Das bewirkt zum einen nun, eine komplette Öffnung der Überströmer, zum anderen eine Entlastung der Lager und eine Reduzierung der thermischen Belastung. Ich war dann etwas geschockt als ich nach dem Zusammenbau die Kompression gemessen habe. Von 11bar auf 6 bar gefallen🤔. Zum Vergleich meine originale Rv hat 8 Bar. Egal dachte ich, wenn sie jetzt zusammengebaut ist, fahre ich sie mal. Das Resultat ist echt geil. Erstens ist der Drehmomentverlust im unteren Bereich merklich aber verkraftbar. Dafür beginnt sie oben raus richtig schön zu ziehen. Es wirkt alles komplett easy und nicht mehr so gequält. Und das Beste, die Vibrationen sind fast zur Gänze verschwunden. Sie läuft jetzt ruhiger als meine Blaue. Von der Fahrleistung sieht es folgendermaßen aus, mit 14/32 fährt sie mit meinen fast 100kg nun gps gemessene 72 kmh bei ca 8500 rpm.


    Lg Thomas