Falschluft am Vergaserflansch

  • Leider habe ich das Problem, dass meine blaue 50iger am Vergaserflansch Falschluft zieht. Dieser braune Dichtring welcher original verbaut war, ist kaputt und einzeln nicht zu bekommen. Meine Eigenkonstruktion welche Anfangs dicht war, hat sich nicht als Dauerlösung entpuppt. Ideal wäre ein Drehteil aus zb. Teflon... Ich habe bei mir in der Arbeit zwar eine Drehbank, aber die ist Müll.

    Hat jemand von euch ähnliche Probleme bzw eine brauchbare Lösung anzubieten?


    Lg Thomas

  • Hallo

    Ich hatte das Problem auch .

    Hatte aber Glück .

    Ich kenn einen Kunststoff Schlosser.

    Na und der hat mir ne Hülse gedreht.

    Bin leider auf Montage sonst würde ich da mal hinfahren.

    Schau doch mal ob du einen bei dir um die Ecke hast.

    War in 10 min fertig, Material kam aus der Restekiste .

    Bezahlt hab ich nen Fünfer.

    Gruß Sven

  • Ok, danke für den Tipp. Es ist schon mal gut zu wissen, dass es funktioniert.


    Lg Thomas

  • Hallo Mattes, das sieht super aus. Hat es bei dir geklappt? Ich sehe leider nicht ob der Ring einen Spalt zum klemmen hat. Und soll der O ring in die Nut oder vor den Plastikring auf das Stutzenrohr?


    Lg Thomas

  • Hallo Thomas,

    Der Ring ist nicht geschlitzt konnte Ich halt bei mir genau ausmessen und dann den Vergaser mit den O-Ring an den Stutzen gedrückt.Habe schon mal einen Verschickt weiss aber das Ergebnis nicht.

    Gruss Mattes

  • Ok, danke für das Angebot. Ich sehe mir das mal an und würde mich bei Bedarf melden.


    Lg Thomas

  • So, jetzt muss ich mich mal auskotzen. Der Grund warum ich den Vergaser nicht dichtkriege, ist offensichtlich nicht die Flanschdichtung am Vergaser,denn dieser sitzt an einem Ersatzmotor der im Keller liegt,dicht und ohne zu wackeln. Irgend ein Vollhonk hat scheinbar am Flanschrohr rumgeschmirgelt und so den Durchmesser geringfügig veringert. Ich habe das bei der Restauration nicht bemerkt. Jetzt kann ich die Kupplungsseite komplett zerlegen. Ich bin so sauer, ich kann es gar nicht ausdrücken ;(

  • Hallo,

    Oder...du Lässt dir was Drehen das geringfügig kleiner ist.

    Gruß Matthias

  • Die Differenz sind 1 bis 2 zehntel. Also zu wenig für ein Drehteil. Ich habe überlegt es mit einem Stück schrumpfschlauch zu probieren.

  • Ok, Teflonband geht nicht. Schrumpfschlauch geht nicht.

    Hylomar geht auch nicht.

    Langsam denke ich, dass ich um einen Tausch des gesamten Deckels nicht herumkomme.

  • versuch es doch mal mit einer Lage Aluklebeband:/


    Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.

  • Letzter Versuch. Ich habe ein Stück einer 20ml Spritze genommen, das passt exakt auf das Flanschrohr. Dann habe ich, bitte nicht lachen 😂, das Ende eines Besenstiels abgezogen und dieses passt genau auf den Spritzenteil und im Außendurchmesser in den Vergaser. Ich habe nun die Teile ineinander geschoben, fein bearbeitet und mit hylomar in den Vergaser eingeklebt. Morgen werde ich alles montieren und natürlich Bescheid geben ob es geklappt hat.


    Lg Thomas