Ölpumpe Instandsetzung

  • Hallo zusammen,


    nachdem die Ölpumpe gesifft hatte und es diese nicht mehr gibt, habe ich sie repariert.

    Die Ursache für den Ölaustritt war in der Lagerung der Ölmengenverstellung. Diese war mächtig ausgeschlagen und somit undicht.

    Den eingelaufenen Teil dessen größtes Maß über 10 mm war habe ich an der Fräsmaschine aufgebohrt und an der Stirnseite 1 mm abgefräst. Danach eine Bronze Buchse gedreht die vom Passmaß +/- 0mm zum Bohrdurchmesser ist. Buchse in den Gefrierschrank und dann mit etwas Dichtkleber im oberen Teil und Bund eingepasst.

    Zusammenbauen kann ich sie erst, wenn der neue Quadring kommt. Das Ursprüngliche Maß von 9,3 mm habe ich eingehalten.


    Ich hoffe man erkennt die Buchse auf dem Bild.


    Also undichte Pumpen nicht entsorgen und"einfach" mit Mischung im Tank fahren. Man kann so eine Pumpe retten, selbst wenn ein Gewinde überdreht sein sollte.




    Ölpumpe mit Bronzebuchse.JPG



    Gruß Peter

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit:50:

  • Hallo,

    Das ist gut gemacht, aber nur für den der die richtigen Maschinen hat.

    Vielleicht rechnet sich die Herstellung der Buchse. Ich würde 2 St. nehmen.


    Gruß Günter

  • Hallo Günter,

    die Buchse alleine nutzt dir relativ wenig. Wenn man einen Lagersitz bearbeitet, sollte der exakt axial fluchten, das heißt (in dem Fall die Ölpumpe) genau vermessen und den vorhandenen Sitz entsprechend ausdrehen. Bei unseren Ölpumpen ist das recht einfach, weil alle Bohrungen im rechten Winkel zur Grundseite stehen. Mit Grundseite meine ich die Rückseite der Pumpe die an den Motor geschraubt wird. Das Außenmaß der Buchse wird dann auf das gleiche Maß gedreht wie die Bohrung.

    Falls du mal eine Pumpe hast die undicht ist, kannst du dich gerne melden


    Hier nochmal zwei Bilder, wo man die Buchse etwas deutlicher sieht.


    Mit Buchse_autoscaled.jpg



    Zusammengebaut mit Buchse_autoscaled.jpg



    Gruß Peter

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit:50:

  • Hallo Peter,

    wenn die dich mal mit der Pumpe der RV50 befasst, da ist das Interesse auch sehr groß !!

    Verrückt? Ich? Nee. Das hätten mir die Stimmen doch gesagt !
    82er RV 50 orange

  • Hallo Heisenberg,

    soweit ich das beurteilen kann, sehen die Ölpumpen der RV 50, 90 und 125 gleich aus was ich so auf Bildern erkennen kann. Der Aufbau und Funktion ist demnach identisch, Wahrscheinlich oder sogar ganz sicher dürften die "Innereinen" aufgrund der unterschiedlichen Ölfördermengen etwas anders dimensioniert sein.

    Bei der 125er Pumpe sind sehr gängige Dichtringe verbaut ( Wellendichtring O-Ring und Quadring. ) Bis auf die O-Ringe in den beiden Deckeln alles recht einfach zu beziehen. Wie das bei den 50er und 90er Pumpen aussieht weiß ich nicht, jedenfalls lassen sich alle Typen zumindest mechanisch wieder fit machen. Auch wenn mal ein Gewinde vermurkst wird (sollte zwar nicht passieren aber kommt vor ) kann man dieses instand setzen.

    Falls du eine Pumpe hast die wieder flott gemacht werden soll, kannst du dich ja melden wobei ich bis November keine Zeit habe.

    Ich schreibe zu dem Thema noch eine Zusammenfassung und eine kurze Anleitung wie ich es bei meiner Pumpe realisiert habe.


    Gruß Peter

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit:50:

  • was nutzt dir eine Anleitung, wenn du nicht die entsprechenden Maschinen und Fähigkeiten hast diese auch zu bedienen. Ein Zerspanungsmechaniker im ersten Ausbildugsjahr dürfte das Teil ohne ANleitug herstellen können. Falls man einen Dreher zur Hand hat und man nicht erklären kann was man will, einfach den Beitrag bis zu deiner Anmerkung ausdrucken, dass sollte als Anleitung reichen

    mit schraubenden Gruß aus dem Münsterland


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

  • Hallo Peter,

    ich muss mal nach sehen, ob ich noch eine Pumpe nicht verbaut habe !

    Die Pumpe in meiner RV ist noch sehr gut dicht, lässt kein Öl im Stand durch !

    Bei mir eilt es nicht, aber wenn ich meine alte Pumpe finde sende ich sie dir

    gerne zu .

    Verrückt? Ich? Nee. Das hätten mir die Stimmen doch gesagt !
    82er RV 50 orange

  • Hallo Peter,

    sehr interessanter Beitrag, danke dir dafür.

    Auch meine Pumpe sifft an dieser Stelle und ich werde mir eine Buchse einpassen. Könntest du bitte einmal deine Bezugsquelle und die Maße der Dichtringe verraten, die du Verwendet hast?

    Gruß Guido

  • Hallo Guido,


    Quadring bei E-Bay (wird dort als x-Ring bezeichnet) Ebay-Nr. 324124489864


    Wellendichtring 8-14-4 Typ A NBR, bei HUG Dichttechnik HUG-BestellNr 435008014041


    O-Ring 10 x 2 NBR70 auch bei HUG 4301000200


    Da es die Teile nicht einzeln gibt und man zudem noch Mindermengenzuschlag zahlt habe ich alles Dreifach.


    Ich kann mal schauen was ich bezahlt habe und könnte dir dann zum gleichen Preis plus Versand die Teile schicken.


    Bei dem Quadring gibt es allerdings etwas zu beachten.

    Vor der Montage in 2-Taktöl erwärmen, ca. 40-50 Grad. Macht die Montage viel einfacher weil das Material "geschmeidiger"wird. ( Gleiches sollte man auch machen, wenn man Wellendichtringe montiert, zumindest bei großen Durchmessern)

    Vor der Montage der Welle mit dem Gehäuse, etwas Fett in den oberen Spalt einbringen. Dieser Teil wird im Betrieb, sofern der Quadring ganz ist, nicht mehr geschmiert!

    Fett auch in den Innenkranz des Wellendichtringes.


    Gruß Peter

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit:50: