RV50 Restaurationsprojekt - Kupplung trennt nicht

  • Liebe RV50-Freunde,

    ich habe mit meinem Bruder eine restaurationsbedürftige RV50 gekauft mit dem Ziel, die alte wieder Straßentauglich zu machen.

    Das klappt so weit ganz gut, nur ein Problem haben wir bei dem wir eure Expertise benötigen: Die Kupplung trennt nicht.

    Wir haben bereits versucht den Kupplungszug richtig einzustellen (wie beschrieben auf rv50.de) und haben dann jegliche Tipps die wir hier finden konnten ausprobiert - hat leider alles nichts geholfen.


    Deswegen meine Frage: Wie sollten wir weiter vorgehen? Wir sind ziemliche Neulinge auf dem Gebiet "Mokickrestauration", deswegen wäre etwas Anleitung super.

    Sollen wir die Kupplung auseinander bauen und schauen, ob / was an ihr kaputt ist? Welches Teil der Kupplung ist denn am ehesten defekt? Und: Wo genau sitzt die Kupplung eigentlich? So wie wir das aus Explosionszeichnungen erkennen konnten sitzt sie auf der (von vor dem Roller gesehen) linken Seite der Verbrennkammer, richtig?


    Über Anleitung und Tipps freue ich mich und danke schon mal im Voraus!

  • Ich würde mal die Kupplungsgrundeinstellung kontrollieren. Den rechten Deckel abnehmen, Seilzug entspannen, besser noch am unteren Ende aushängen. Du siehst nun einen Hebel wo der Kupplungszug eingehängt ist. Löse die Kontermutter, dreh mit einem Schraubendreher die Schraube mit Gefühl hinein bis sie ansteht. Nun drehst du die Schraube nach Anleitung wieder heraus und konterst sie wieder. Wenn du keine Anleitung hast, würde ich sagen, versuche es mit einer Umdrehung. Da kannst du nicht weit daneben liegen. Seilzug wieder einstellen und hoffen das es nun geht. 😎

  • Ich würde mal die Kupplungsgrundeinstellung kontrollieren. Den rechten Deckel abnehmen, Seilzug entspannen, besser noch am unteren Ende aushängen. Du siehst nun einen Hebel wo der Kupplungszug eingehängt ist. Löse die Kontermutter, dreh mit einem Schraubendreher die Schraube mit Gefühl hinein bis sie ansteht. Nun drehst du die Schraube nach Anleitung wieder heraus und konterst sie wieder. Wenn du keine Anleitung hast, würde ich sagen, versuche es mit einer Umdrehung. Da kannst du nicht weit daneben liegen. Seilzug wieder einstellen und hoffen das es nun geht. 😎

    Danke für den Tipp, wir haben die Einstellung schonmal so probiert, das hat leider keine Besserung gebracht. Wir schrauben das morgen nochmal auf und probieren's nochmal.


    Als wir die RV bekommen haben, hat die Kupplung im Gang nach dem ziehen des Hebels ein bisschen getrennt, man konnte also das Bike mit etwas Widerstand "über" den Gang schieben. Jetzt blockiert das Rad komplett, die Kupplung trennt also anscheinend gar nicht mehr. Wir werden den Zug morgen mal so einstellen, dass weniger Spiel ist und melden uns dann nochmal. :)

  • Ich denke die Beläge kleben durch langes Stehen.

    Ist noch Öl im Getriebe?

    Stellt die Moffa vor eine Wand, legt den ersten Gang ein und stellt euch dann mal mit dem vollen Gewicht auf den Kickstarter.

    Wenn die Kupplung dadurch nicht freikommt müßt hr den Deckel abnehmen und die Lamellen einzeln trennen bei gezogener Kupplung.

    Viel Glück!

    Wolfgang

  • Hallo ihr zwei,

    schraubt die Kupplung komplett auseinander und zerlegt sie komplett! Kupplungskorb kann natürlich montiert bleiben. Das ist sehr einfach.

    Falls da was verklebt sein sollte, den ganzen Bündel in Öl legen und warm machen ( max. 100 Grad), dann löst sich alles.

    Alle Teile mit Azeton sauber machen und wieder zusammenbauen.

    Erstens lernt ihr was dabei und zweitens macht ihr nichts kaputt.

    Mit voller Kraft auf den Kickstarter stellen????? ---Irgendwas gibt nach und wenn es die Kickstarterwelle ist

    Lamellen einzeln trennen in zusammengebauten Zustand??????? Schraubendreher zwischen Korb und Lamellen---Da verreckt ganz sicher etwas!!!

    Das ist MURKS und macht mehr kaputt als ganz.


    Nur so funktioniert es ohne mehr kaputt zu machen als ganz.


    Gruß Peter

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit:50:

  • Hallo Alle,


    vielen Dank für eure Antworten! Das neue Einstellen des Kupplungszuges hat leider nichts gebracht. Wir haben uns jetzt heute daran gemacht, die Kupplung auszubauen... Leider sind wir dabei gleich auf ein neues Problem gestoßen: Wir haben alle Schrauben auf der Rechten Seite gelöst, die wir finden konnten. Allerdings lässt sich absolut nichts bewegen. Auf der Explosionszeichnung des Motors sieht es so aus, als ob man auf der rechten Seite die Abdeckung einfach lösen können sollte. Wir haben schon mit einem Hammer und Holzpflock versucht, die Abdeckung zu lösen, hat aber nichts gebracht.


    Gibt es hier versteckte Schrauben, die wir lösen müssen? Oder sollte das Ganze einfach so aufgehen?

    Unseren aktuellen Stand habe ich mal als Bilder angehängt.


    Schonmal vielen Dank und viele Grüße!

  • Was ist mit der Schraube wo der Kupplungszug reingeht? Und sieh mal unter der ölleitung nach. Auswendig weiß ich es auch nicht.

  • Richtig,hätte ich auch gesagt.

    Kupplungszug

    Und drei müssten es in der Vergaserkammer sein.

    :50::)


    Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.

  • Hallo,

    Wie gesagt...eine Schraube am Kupplungszug und die Ölversorgung muss ab.

    Gruß Matthias

  • Versucht durch sanftes klopfen mit einem Kunststofhammer das Gehäuse zu lösen, entlang dem Spalt der beiden Gehäusehälften.

    beste Grüße, Daniel - Admin Suzuki RV Forum

  • Hey Leute,


    vielen Dank! Unglaublich, wir haben zu viert draufgeschaut und alle die offensichtlichste Schraube am Seilzug übersehen :D


    Die ist leider auch die gewesen, die absolut fest war -> mussten wir ausbohren, naja...


    Müssen wir jetzt die 6 Schrauben am Bild öffnen? Haben das schon kurz versucht, die sind aber auch extrem schwergängig. Sind die vielleicht linksdrehend?


    Schonmal vielen Dank!

  • Hallo,

    Ich empfehle so einen Schlagschraubenzieher, hilft ungemein.

    Nimm den Druckpilz runter.

    Darunter kommt eine Mutter, die muss auf.

    Die 6 Schrauben kannst du zur Demontage außen vor lassen.

    Mfg:50::)


    Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.

  • Hallo,

    Wenn die Schrauben sich nicht mit einem Handschlagschrauber öffnen Lassen...nimm eine Schraubzwinge und Drücke auf die mitte..dann mit einem Schraubendreher die Kupplungscheiben immer leicht Lösen und den Kupplungskorb drehen.

    Gruß Matthias

  • Okay, die Mutter ist jetzt runter, danke dafür :thumbup:

    Sollten wir jetzt das Ganze nach vorne rausziehen können? Irgendwas "blockiert" da bei uns und wir wollen ungerne mit roher Gewalt versuchen, an der Kupplung rumzuspielen

  • Hallo,

    Schau dir die Beiträge doch mal Durch.

    Danke

  • Okay, die Mutter ist jetzt runter, danke dafür :thumbup:

    Sollten wir jetzt das Ganze nach vorne rausziehen können? Irgendwas "blockiert" da bei uns und wir wollen ungerne mit roher Gewalt versuchen, an der Kupplung rumzuspielen

    Wenn die Mutter ab ist dann kann man den kompletten Korb mit allem abnehmen. Komisch, das dass nicht geht bei dir. Mach mal den Leerlauf rein und versuche den Korb abzuziehen indem du ihn dabei immer etwas nach links und rechts drehst.

  • Am letzten Bild ist eine Markierung am Außenumfang des zahnkranzes. Auf 8 uhr ca. Was hat es damit auf sich