Unterbrecherkontakt überprüfen

  • Nachdem ich mich lange dagegen gewehrt habe, an der Zündungverstellung zu basteln,

    habe ich wohl vergeblich versucht mich schlau zu machen.

    Als erste Weiterbildung habe ich mir auf Schmudke.de angesehen, wie es dort beschrieben steht.

    Liest sich total einfach, zwei Schrauben vom Deckel ab, auf OT drehen, dann ist der Unterbrecher auf

    und sollte 0,35mm auf sein. Wenn nicht, Schraube lösen, einstellen, fertig.

    Nun die Realität !

    Deckel ab, Motor auf OT und dann versucht zu erkennen, ob der Kontakt überhaupt öffnet !

    Kaum zu erkennen versucht ich mit dem Handy ein Foto zu machen, um es dann groß zu ziehen.

    Ich konnte alles scharf erkennen, nur das was ich sehen wollte blieb unscharf oder unterbelichtet.

    Da ich keine Fühlerlehre zu Hand hatte, probierte ich ein 0,3mm Stahllineal aus.

    Leider viel zu breit.

    Schnell eine Fühlerlehre von 0,05mm bis 1mm bestellt.

    Heute dann mit dem Profiwerkzeug der nächste Versuch.

    Direkt die 0,35 Lehre durch die Öffnung am Polrad Richtung geöffneten Kontakt geführt

    und irgendwie fehlte mir eine dritte Hand. Entweder verrutschte das Licht oder die Lehre

    wurde durch die Magneten nach oben oder unten gezogen.

    Gefühlt hab ich keine Lehre zwischen den Kontakten schieben können.

    Dann kam ich auf die Idee damit ich bequemer Arbeiten kann, das Polrad abzubauen.

    Schnell erledigt, da Spezialwerkzeug vorhanden.

    Doch nun bemerkte ich, dass sich nun der Unterbrecher nicht mehr öffnet ,

    wenn das Polrad nicht montiert ist.

    Am Polrad selbst konnte ich aber nicht erkennen, was den Kontakt aufdrückt,

    ähnlich wie eine Nocke die ein Ventil bewegt !!??

    Also meine Frage ist, wodurch öffnet sich der Unterbrecherkontakt ??

    Mechanisch ? Magnetisch ?

    Gibt's ne bessere Beschreibung ??

    Verrückt? Ich? Nee. Das hätten mir die Stimmen doch gesagt !
    82er RV 50 orange

  • Hallo Ulli,

    Der Kontakt öffnet sich nur mit dem Polrad!

    Am Polrad innen ist eine Leichte Nocke drann auf der Der Kontakt aufliegt und öffnet in ot.

    Gruß Matthias

  • So wie Matthias es sagt. Ein Einstellen ohne polrad ist nicht möglich. Bei mir geht rs am besten mit 0,3mm.


    LG Thomas

  • Ich hab das einem ausgebauten Motor versucht. Je dünner die Fühlerlehre, umso mehr

    behinderte der Magnetismus meine Trefferquote !

    Ich muss da wohl mal mit ner Lippe arbeiten, denn es fühlte sich so an, als

    ob die Kontaktfläschen nicht sauber wären!!??

    Dann ist wohl ein Austausch fällig.

    Gibt's Fühlerlehren die nicht magnetisch sind ?

    Verrückt? Ich? Nee. Das hätten mir die Stimmen doch gesagt !
    82er RV 50 orange

  • Ich kenne keine. Ich weiß das der Magnetismus es nicht leichter macht, aber so problematisch ist es nun auch nicht.

  • Hi Uli,


    der Kontakt wird durch den im Polrad befindlichen Nocken gesteuert. Suche aber nicht einen so stark ausgeprägten Nocken wie sie beim Ventieltrieb von 4-taktern Verwedung finden.


    Wenn du den Magetismuses nicht überwinde kannst, :saint:

    es gibt auch amagnetische / antimagetische Lehren. wie zB diese HIER

    Gruß aus dem Münsterland


    Martin


    :125::125::50: und eine 90er

    "Die Mehr-Spaß-Maschine"(n) - Suzuki März 1978


    "Wenn du nicht reparieren kannst was kaputt ist wirst du verrückt" - Mad Max, Fury Road

  • Hallo Ulli,


    dein Bericht liest sich wie meine gängige Praxis :)

    Das Einstellen ist eine böse Fummelei. Bei mir klappt am besten, wenn die kleine Schraube vom Unterbrecher nur leicht angezogen ist und er beim Verstellen mit einem Schraubenzieher dann noch in Position bleibt.


    Der exakte Zündzeitpunkt ist meiner bescheidenen Meinung nach unglaublich wichtig. Früh- oder Spätzündung gehen direkt auf die Lager und die Leistung.


    Im Idealfall kaufst du dir eine Zündzeipunktpistole (ab rund 25 Euro). Auf dem Polrad sind Markierungen, das klappt bei mir super.


    Ist der Kontakt zu weit, ergibt das eine Frühzündung, bei zu kleinem Abstand ist es Spätzündung. Das am Unterbrecher ändern zu wollen, bspw. bei einem frisierten Motor, macht keinen Sinn, das macht man durch Verdrehen der Zündplatte.


    Das klingt alles komplizierter als es ist: Bein einem alten DKW Mofa habe ich kurzerhand alles Werkzeug mitgenommen, auf der Fahrt nach Gefühl eingestellt und jetzt läuft es wie neu :)


    Gruß und viel Erfolg: Marc

  • Hallo Martin,

    vielen Dank für die Info, werde ich mir zulegen !

    Hallo Marc,

    mein Gefühl sagt mir das dich Zündung nicht optimal eingestellt ist. Sie läuft sehr hart und in hohen Drehzahlen

    knickt sie bei Vollgas ein. Wenn ich Gas zurücknehme ist sie aber direkt wieder dabei.

    Da ich die Ölleitungen gewechselt habe, war auch die Zündplatte runter.

    Hab die Platte auch wieder auf die zuvor markierten Punkte gesetzt.

    Vielleicht nur ein Müh daneben!!?? Jedenfalls hätte ich das gerne überprüft, bevor ich nächste Woche

    mit ein paar verrückten Özzis den Grossglocker hochfahre !

    Es würde mir ein besseres Gefühl geben !

    Lg Uli

    Verrückt? Ich? Nee. Das hätten mir die Stimmen doch gesagt !
    82er RV 50 orange

  • Harter lauf deutet auf zuviel frühzündung hin. Da muss sie aber schon massiv falsch eingestellt sein.

    Gefährlicher ist das ÜBerhitzen des Motors bei zu viel frühzündung.

  • Hallo Ulli,

    Ich denke dein Gaswegnehmen hat nix mit der Zündung zu tun..wohl eher mit dem Vergaser.

    Als erstes musst du den Kontakt auf 0,35mm einstellen und wenn die Makierung vom Polrad mit dem Deckel fluchtet muss der Kontakt sich öffnen.

    Wenn nicht schauen wir nächste woche schnell drüber bevor wir weiter zu den özzis Fahre.

  • Hallo, ist das ne offizielle Geschichte, das mitn Großglockner? Oder in einer kleinen privaten Runde ausgemacht? Wann, Wo, Wie lange, wieviel Fahrzeuge, Tourbeschreibung, nur Suzis? Danke lg

  • Ist nix offizielles aber auch nicht wirklich privates !

    Nach vielen offiziellen Versuchen hat sich ein Kern gebildet, der halt

    auch kommt, wenn er zusagt.

    Vier Piefkes, zwei Özzis und ein Wiener .

    Verrückt? Ich? Nee. Das hätten mir die Stimmen doch gesagt !
    82er RV 50 orange

  • Hab heute nochmal die Düse ausgetauscht, da ich diese mit einer Reibahle

    auf ca. 0,70mm vergrößert hatte. Geschätzt liege ich jetzt zwischen 0,65 und

    0,70mm und sie läuft wesentlich weicher !

    Verrückt? Ich? Nee. Das hätten mir die Stimmen doch gesagt !
    82er RV 50 orange