Posts by firefighter

    Ich habe nun meinen 60ccm motor teilweise eingefahren und stelle fest, dass er einfach nicht hochdreht. Kraft ist glaube ich ok. Ich komme sehr gut den Berg hoch.

    Selbst bergab dreht sie nicht wesentlich höher. Die 60ccm basieren auf einem 4ps zylinder..Auspuffauslass 27mm bis oberkante zylinderfuß. Nun habe ich zwei Sachen die meines Erachtens nach dchuld sein können. Zum einen hatte der vorerige Motor ,welcher bis 8300 gedreht hat, einen schärferen vorauslass. Da war ich bei 25mm. Zum anderen habe ich die Kompression gemessen, die liegt bei 11bar. Nun weiß ich nicht, wieviel kompression normal ist. Vieleicht habe ich ja zuviel und bremse den motor damit aus. Hat evtl. Jemand von euch das schon mal gemessen? Wäre super zum vergleichen.


    Lg Thomas

    ich würde mal die Hauptdüse in augeschein nehmen und die posizion der nadel. Auf jeden Fall läuft sie, nachdem was du geschrieben hast zu mager. Wenn sie anfangs gut läuft und dann abmagert wäre allerdings auch das schwimmernadelventil naheliegend. Zuerst passt der benzinstand und dann sinkt er ab, weil nicht genug nachkommt. Versuche es mal zu reinigen.

    Dasmit den Reifen kann zum teil mitspielen. Meine läuft laut tacho 65 und nach gps 70. Ich hab darauf hin den umfang der originalen reifen mit den neuen verglichen und siehe da, 4cm unterschied im Umfang. Also die neuen haben 4cm mehr. Folglich habe ich bei gleichem tempo , weniger radumdrehungen.

    0.07 ist ja ganz schön luftig.

    Hab meine orangene auf 0.05 machen lassen. Daher kam auch das unerklärliche heulen und pfeifen. Den 60er zylinder hab ich auf 0.06. Daß passt.

    neuer kolben und zylinder. .....und du drehst sie aus=O=O=O. Fahr sie mal richtig ein und stell dann den vergaser ein. Die gasannahme und leistungsabgabe kommen erst mit dem einfahren

    die düse hat keine nummer , ist aber eine 75er. Häng mal die nadel eine etage tiefer.

    Kerze musst du dir einfach ansehen. Hängt ja auch vom lufi und vom Durchmesser des vergaserflansches ab.

    ich sehe mir das morgen an. Gelb abklemmen war kein problem. Bei zusätzlich rot weis ging sie aus.

    Komischerweise ging das gestern.

    Achja und die batterie war leer

    so, nun läuft die Möhre. Falschluft am vergaserstutzen war der Grund für das Gezicke. Mit nun endlich stabilem Standgas, versuchte ich nun die Messung zu wiederholen, rotweis und gelb gegen masse bei standgas. Gelb ist so ca 7.4 volt.

    Aber wenn ich rotweis trenne, stirbt sie ab. Folglich auch wenn ich die Batterie abklemme. Was ich bereits bemerkt habe, ist das der massepunkt im scheinwerfergehäuse ziemlich nutzlos ist. Mit einer extra masseleitung geht nun auch der scheinwerfer. Leider bekommen die blinker so viel saft, das sie schon wieder durchgeknallt sind. X(

    hab jetzt den schwimmerstand mit der gurkenglasmethode geprüft. Tatsache ist, das bei 24mm der benzinstand zu niedrig ist um die leerlaufdüse zu erreichen.

    Ich nehme an die düse sollte im sprit stehen.ebenfalls das difusorröhrchen direkt davor in dem ein löchlein zu sehen ist.