Posts by firefighter

    Schön das es funktioniert. Aber der Benzinstand in der Schwimmerkammer beeinflußt die Gemischzusammensetzung bei Vollgas. Man müsste theoretisch dann auch die Bedüsung ändern. In deinem Fall fährst du jetzt zu mager.

    Beim großen snv muß man die Schwimmer selbst biegen. Mit der zunge alleine kommt man nicht hin. Ein riesen Scheiss das Ganze. Ich würde es niemandem empfehlen.

    Das abkühlen wäre nur wegen der Brandblasen gewesen😁.

    Man sollte einen Vergaser immer bei der niedrigsten Temperatur bei der man vor hat zu fahren unter Hochdruckeinfluß abstimmen. Ich nehme an das 13 Grad eh die Untergrenze sind. Somit wird sie mit steigender Außentemperatur ohnehin fetter. Ich würde es mal bei beiden so lassen und das Kerzenbild bei 20 oder 25 Grad nochmals ansehen. Von der Konfiguration mit Auspuff und Vergaser, stimmen die Hauptdüse.

    Ich bin der Meinung das nach 20 km noch kein komplettes Kerzenbild entsteht. Schlecht wäre gar keine Verfärbung. Es ist meines Erachtens nach aber auf der mageren Seite. Welchen Vergaser fährst du? Welche Düse. Wieviel Grad hätte es und wie war das Wetter?

    Hört sich an als ob die Kupplung nicht richtig trennt. Obwohl beim Kaltstart ist es teils normal weil durch das kalte Öl die Kupplungsbeläge kleben. Leg mal einen Gang ein und roll sie mit gezogener Kupplung vor und zurück. Normalerweise löst sich die Kupplung und die stirbt nicht mehr ab. Wenn doch kannst du es am Seilzug einstellen.

    Die 68er war ein Sommersetup mit dem ungedrosselten Originalauspuff.

    Da ich mir aber selbst einen Auspuff gebaut hab der wesentlich mehr Durchsatz bzw Sog hat, brauche ich die 82er Düse.

    Ich habe nun die 82er Düse verbaut und sie läuft jetzt einwandfrei. Kerzenbild ist, ölig bzw rußig am Gewinde und eine rehbraune Elektrode. Der Ton wird sicher mit steigender Außentemperatur noch einen Tick dünkler. Jetzt fahre ich den Motor erstmal ein. Es tat mir ohnehin schon weh sie wegen der rumdüserei hochzudrehen.


    Lg Thomas

    Nach kurzer Überlegung komme ich zum dem Schluss, dass sie zu fett läuft. Das leichte schließen vom Gas bewirkt ein zurückgleiten der Düsennadel in den Stock und führt somit zum abmagern.

    Die Steigerung von der 78er auf eine 85er Düse war vieleicht etwas zu viel. Das sind schließlich 20% mehr Sprit.

    Wenn ich nun bedenke das ein Kubikmeter Luft bei 20 Grad ca. 5% weniger Sauerstoff enthält als bei 8 Grad, werde ich morgen mal mit einer 82er Düse weitermachen.


    Lg Thomas

    Heute habe ich von der 78er düse auf eine 85er gewechselt. Nun ist es so, dass wenn ich gas wegnehme dreht sie besser hoch als bei Vollgas.

    Da es heute nur 8 Grad hatte, werde ich mal auf Sonntag warten, da soll es 20 Grad bekommen. Je nachdem wie sich die Symptome verändern, werde ich dann rauf oder runterdüsen.


    Lg Thomas