Posts by Sven75

    Hallo HP,

    also ich hab mich mal bei einem vertrauenswürdigen Verkäufer von Mikuni Repro Vergasern kundig gemacht. Scheinbar sollen diese Vergaser mit der ausgelieferten Bedüsung 1:1 kompatibel sein. Ob das ganze auch auf deinen Fall zutrifft, kann ich dir leider nicht sagen.

    Daher einfach mal mit den großen Düsen ausprobieren.

    Es ist ok, ich kann mit Kritik umgehen. Und akzeptiere auch andere Meinungen. Vielleicht habe ich mich auch im Ton vergriffen, sorry dafür!

    Fakt ist, des öfteren wurden schon Beiträge von Mitgliedern persönlich angegriffen.

    Das jemand mal etwas überliest oder falsch gelesen oder sich vertippt hat ist jedem schon unterlaufen, ein freundlicher Hinweis würde es hier auch tun.


    Zum Thema falsche Aussagen in meinen Beiträgen... Wie zum Beispiel "Leuchtmittel 21Watt und 2 pol Bimetall Blinkerrelais"


    Funktionsweise 2 Pol Blinkerrelais:

    Bimetallrelais ist im Ruhezustand geschlossen, durch betätigen des Blinkerschalters fließt Strom durch den Bimetallstreifen, dieser erwärmt sich und öffnet den Kontakt. Im Klartext umso mehr Strom fließt desto schneller erwärmt sich das Bimetall und öffnet den Kontakt.


    P= U * I

    21Watt = 6Volt * 3.5Ampere

    10Watt = 6Volt * 1.6Ampere


    Frage: Wann blinkt ein Blinker schneller?

    der alte vergaser hat immer leicht getropft auch nachdem ich einen neuen rep-satz eingebaut habe,der neue vergaser ist wirklicht von mikuni und war in einer original mikuni verpackung geliefert also kein nachbau oder china-mist ich werde mal die alte bedüsung 15/65 einbauen und es probieren, es hat mich nur verwundert als ich die bedüsung 112,5 und 17,5 gelesen habe da der abstand zum original 65 so groß ist? gruß hp

    Kommt drauf an... Wenn der "Neue Vergaser" innen anders aufgebaut ist dann wirst du eine Bedüsung zwischen 65 und 112,5 benötigen.

    Kannst du mir mal einen link zu dem neuen Vergaser senden.

    Denn nach meinem Kenntnisstand hat Mikuni die Produktion vom VM14SC schon seit Jahren eingestellt. ;)

    Hallo, ich bin gerade mit meinem projekt rv50 am fertig werden, komplett alles überholt motor zerlegt neu gelagert und neuer kolben drin, also falschluft kann ich ausschließen, der luftfilter ist offen und der ansaugstutzen 14mm ich habe den neuen vergaser noch nicht gefahren der alte ist auch ein 14er mit hd 65 und ld 15 ? was soll ich machen

    Warum hast du dann einen anderen vergaser! Wenn schon ein 14er verbaut ist?

    Ist er wirklich neu (repro) oder gebraucht überholt neu? :/

    Auszug aus dem Beitrag Rv50 reloaded:


    Screenshot_20230120_103320_com.android.chrome_edit_361796680772397_autoscaled.jpg

    Fakt ist! Weniger Ansaugluft, im Luftfilterkasten oder Ansaugstutzen = anderer Venturi = andere Bedüsung

    Auch mit 14er Vergaser...

    Daher muss erst der ist Zustand aufgenommen werden.

    Beim 14er vergaser gehe ich von einem offenen Zustand aus, somit 15er und 65er Düse.

    Zudem halte ich es für ein Gerücht, einen "neuen mikuni" Vergaser gekauft zu haben, da der VM14SC offiziell nicht mehr vertrieben wird!.

    CotterPin : lass doch endlich mal diese Pfennigfuchserei sein, das geht jedem nur noch aufn Sack!

    Sorry für die harten Worte, aber dafür sind sie ehrlich.

    Fakt ist, je nachdem was an seiner Rv verbaut ist, kann eine größere Düse möglich sein... Ich gehe immer vom mir bekannten originalen Zustand aus und eine 17,5er Nebendüse ist mir nicht bekannt.

    Mein Verweis auf den alten Thread war wie beschrieben auf die bekannten drosseln (in diesem Fall Luftfilter Gehäuse ).

    Zudem ist es auch bekannt, dass die RV gerne am Vergaserflansch Falschluft zieht.

    Kommt drauf an was für ein Luftfilter Gehäuse und Ansaugstutzen verbaut ist..


    Benutze mal die Suchfunktion und suche nach: Rv 50 reloaded


    Dort wirst du fündig, in diesem Thread sind die bekannten drosseln beschrieben. Vermutlich zieht deine RV Falschluft, da auch eine größere Nebendüse verbaut ist...


    14er vergaser hat für gewöhnlich eine 15er Nebendüse und eine 65er Hauptdüse im komplett entdrosseltem Zustand. Auspuff ist in erster Linie irrelevant, da er nur das Drehzahlband nach oben oder unten verschiebt.

    Schau dir die Zunge, die auf das Ventil drückt mal genauer an, wenn du hier Abnutzungsspuren erkennen kannst, brauchst du nicht den Lötkolben auspacken... Dann bleibt der Schwimmer hängen und das Ventil hängen... Beim ersten befüllen der Kammer funktioniert es noch, jedoch sobald der Schwimmer sich bewegt, bleibt er ggf. hängen. Und dann hast auch das von dir beschriebene Phänomen.

    Neuer Schwimmer kostet um die 30 Euro. Teilenummer 13252-11010


    Warum sollte das nicht funktionieren?

    Fakt ist, das Luft leichter ist und Wasser einen Druck auf die Leckage erzeugt... Dadurch dringt Wasser ein und die Luft geht nach außen... Um hier etwas sehen zu können müsste der Schwimmer tiefer in das Wasser eingetaucht werden... Oder den Schwimmer vor dem einlegen wiegen und über 1 bis 2 Nächte im Wasser belassen... Durch das Eindringende Wasser wird der Schwimmer schwerer werden und du müsstest durch schütteln das Wasser im inneren auch hören können.

    Zumindest habe ich damals so meinen undichten Schwimmer als Ursache ermitteln können...

    Ich vermute, das dein Schwimmernadelventil hängen bleibt... Wurde bei der Vergaser Überholung das "große Schwimmernadelventil" Ventil verbaut oder das originale?

    Wäre zumindest eine logische Erklärung... Kammer füllt sich beim ersten Mal öffnen vom Benzinhahn, durch das Chokeziehen / Motorlauf sinkt der Pegel in der Kammer, Schwimmer bleibt hängen, Benzin läuft über...

    Also ich hatte bei meiner Schwinge mein Auspress Werkzeug ruiniert, da sie eine unzertrennliche Verbindung mit der Buchse hergestellt hatte...

    (bevor irgendwelche Fragen Kommentare oder ähnliches kommen, ja ich habe in die richtige Richtung ausgepresst). Da war nur noch ein aufbohren möglich. Jedoch hatte ich einfach einen größeren Bohrer genommen, somit war ein "ansägen" der Buchse nicht erforderlich. Danach konnte ich die Buchse mit Hilfe des Schraubstock mühelos auspressen.

    Kommt drauf an wie groß der Impuls sein muss... Eventuell reicht es einfach aus, wenn du ein Kabel (wie eine Spule) um das Zündkabel wickelst... Um die Induktionsspannung abgreifen zu können. ;)

    Bei der Blechscheibe ist nicht die Dicke gemeint, sondern die Planheit. Wenn die Blechscheibe also mehr als 0,1 mm "krumm" ist, dann muss sie getauscht werden. Über die Dicke stehen da leider keine Maße.

    Eine Verkrümmung von 0,1mm denke der kupplung ist das Jacke wie Hose...

    Bin zwar kein Kupplungsfachmann, jedoch denke ich nicht, dass man warp mit "Krümmung" übersetzen kann... Sonst müßte es bei den Reibscheiben "dicke der Krümmung" bedeuten.

    Vermute eher, daß es eine ähnliche Bedeutung hat wie bei Bremsscheiben wie weit diese eingelaufen sind... :/