Posts by Haewel

    prof.gamma Um diese Möglichkeit als Fehlerursache zu identifizieren oder auszuschließen, werde ich mal deinem Rat folgen.


    Was mich etwas stutzig macht, bin jetzt schon bei 67,5er HD. Was noch dazu kommt, ist meine halbseitig gebräunte Zündkerze. Das hat sich jetzt noch verstärkt, eine Hälfte des Isolators ist schön dunkel rehbraun, die andere Hälfte ist "wandweiß".

    Können sich Überströmkanäle zusetzen? Gibt es andere Ansätze für eine so ungleichmäßige Verteilung der Verbrennung im Brennraum?

    ZK BP6HS ist neu, den Kopf hatte ich zuletzt unten und sauber gemacht, all dies hat jedoch keine Besserung gebracht.


    heino je nach Zustand des Zylinders werde ich wohl diese Maßnahme dann in einem Rutsch mitmachen, oder auf den Winter verschieben, wenn es irgendwie geht.

    Top Danke:thumbup:


    Um nicht noch ein neues Thema aufzumachen, habe ich dieses angepasst.


    Folgende weitere Frage:

    Bei hohen Drehzahlen und Vollgas habe ich in jedem Gang ein leichtes Knistern in der Motorgegend.

    Zündung ist eingestellt, großes SNV im 14er Vergaser montiert, Luftfilter ist die Papierfiltervariante. Sie läuft mit 15:38 Übersetzung ca 50.

    Hört sich ungesund an, weiß aber nicht mehr, wo ich noch suchen soll. Hat das jemand schon bei sich beobachten können, bzw. sogar eine Erklärung?


    Gruß Tobias

    Hallo zusammen,


    bevor ich jetzt wieder alles auseinander nehme:

    Ist es korrekt, dass beim Gas geben die Stange, über die mittels der entspr. Schraube das Standgas eingestellt wird, in der Mischkammer mitten im "Luftzug" des Ansaugens stehen bleibt? Ist ja oben mit einem Splint in der Einstellschraube gesichert und kann sich eigentlich nicht bewegen, sieht aber sehr unnatürlich und "im Weg" aus.


    Gruß Tobias


    PS: Hoffe, es ist okay, wenn ich einen Screenshot von Schmudke's Seite a hänge?!

    Hi Hannes,


    hier der Link: Amazon - Ultraschallbad

    Hatte nach "Ultraschallbad" gesucht, und einfach mal preislich aufsteigend sortiert. Das erste, das einigermaßen groß ist und heizt, war dieses.

    Angegeben sind 2l Volumen, da wurde aber wirklich das ganze Bad gerechnet, soviel Wasser geht da nicht rein.

    Das Gerät ist denke ich recht laut, habe keinen Vergleich zu anderen Geräten.



    Da ich in der Werkstatt damit kein Problem habe, ist mir das egal.

    Habe bisher 2 Vergaser und diverse Kleinteile darin gereinigt, mit etwas Reinigungsmittel (man munkelt, ein tropfen Spüli würde es auch tun, schäumt dann aber sicherlich).

    Was soll ich sagen, die Teile sind sichtbar sauber, meine Choke-Buchse ist wieder gängig.

    Das saubere Aluminium bekommt nach dem Herausnehmen recht schnell eine graue Oxidschicht, also Funkeln tut der Vergaser dann nicht unbedingt, wenn man ihn heraus nimmt.

    Um irgendwelche Rückstände, die vielleicht bleiben zu entfernen, bin ich auch überall nochmal mit Bürsten durch.


    Ob es ein Gerät für 90€ sein muss oder nicht, musst du letztendlich selbst entscheiden, ich hatte noch einen Gutschein, bin dann schwach geworden ;)


    Gruß Tobias

    So,

    Benzinhahn wieder ganz, direkt angesprungen. Läuft mit Gemisch-Schraube 1,5 Umdrehungen raus gut.

    Nach erster längerer Vollgasfahrt ist die Zündkerze in der Hälfte, in der sie braun war, nun auch in Richtung milchig weiß umgeschlagen.

    Aber das bekomme ich hin, daher vielen Dank für eure Tipps mit dem Vergaser, an manche Idee denkt man einfach nicht.


    Gruß Tobias!

    So, gestern Abend Vergaser zusammen- und eingebaut, alles hat gepasst, Choke-Buchse ist wieder gängig.


    Züge eingestellt, Ölpumpe eingestellt, Bleche drangeschraubt, Batterie wieder eingebaut, Sitzbank wieder montiert, Luftfilter wieder dran. Hab ich mich gefreut...


    Nur noch Sprit hat gefehlt, also ein ordentlicher Schluck in den Tank und mal geschaut, ob es irgendwo tropft: nix


    Daraufhin Tank ca. halb befüllt und während ich so den Kanister zudrehe, sehe ich es gaaaanz langsam tropfen am Benzinhahn.


    Habe dann gedacht, ob ich den wohl nicht richtig zusammengeschraubt habe, und möchte die Schräubchen des Deckels nochmal nachziehen: *knack*


    Es ist zum Mäuse melken ;(



    Naja, Vergasereinstellen, Probefahrten, etc. auf irgendwann nächste Woche verschoben

    Buchse ist draußen, unter leichtem Zug mit Schraubendreher gedreht, nach 30 min Ultraschallbad. Jetzt wird komplett gereinigt.


    Jetzt stellt sich mir folgende Frage: Bin die ganze Zeit quasi mit Choke gefahren. Luftfilter ist die "2x Papierfilter für Rasenmäher" - Variante, Drosselblech war keines drin. Auspuff hat 20xx g gewogen nach Ausbrennen, ohne E22 Kennzeichnung, also auch nicht gedrosselt. Meine Kerze ist Trocken, aber eher hell Weiß Braun von der einen Seite nach Vollgasfahrt (andere Seite ist braun) , HD ist 65. Kann das, wenn der Choke wieder zurück geht schon etwas wenig sein? Hätte diverse Abstufungen aus einem Einstellsatz da.

    67,5

    70

    etc.

    Würde direkt mal eine größere Hauptdüse Sinn machen?

    Hab grad mal den Vergaser in WD40 getränkt, versuche es morgen früh nochmal mit viel "Gefühl". Wenns dann noch feststeckt, werd ich Plan B angehen, Zug ausbauen und das ganze Paket mal ins Ultraschallbad.


    Danke schonmal, werde Berichten.


    PS: Meine :50: war nicht mehr so gut in Schuss, habe die wichtigsten Stellen jetzt schonmal in die Reihe gebracht (Luftfilter, Zündung, Zündkerze, Auspuff ausgebrannt, Tank gesäubert, hat wohl jemand aus alten Metall-Kanistern getankt, Benzinhahn gesäubert, jetzt noch Vergaser richten). Das fasse ich demnächst nochmal separat zusammen. Optik wird im Winter gemacht, jetzt wird sie erstmal ans Fahren gebracht.


    Gruß Tobias

    Der Bereich um die Feder oberhalb des Messingkolbens ist auch ziemlich mit Rost und Schlamm versifft, weiche das morgen mal in WD40 ein. Dann sollte der aber einfach nach oben rausgezogen werden können, richtig?


    Jetzt weiß ich auch, warum die:50: immer ohne Choke angesprungen ist, der war von Haus aus schon halb drin:rolleyes:

    Hallo Zusammen,


    möchte gerade meinen 14er Mikumi Vergaser ausbauen, bin aber nicht weit gekommen. Ich bekomme den Choke Zug, bzw. den Schieber daran nicht aus dem Vergaser. Gibt es da einen Trick? Oder klemmt das Ding tatsächlich fest? Bevor ich da mit zu großer Gewalt dran gehe, die Frage an Erfahrene: Wie bekomme ich den Choke Zug vom Vergaser getrennt?


    Gruß Tobias

    Ja mir ist zu spät aufgefallen, dass mein Kommentar deaktiviert war (da ich neu bin und nen Link geschickt habe, denke ich), sonst hätte ich dir ne Nachricht geschickt.

    Die Sitzbank war vormittags noch drin, müsste ne kurze 2-er Bank gewesen sein.


    Naja es hilft nichts, suche selbst auch noch nach ner langen 2-er Sitzbank.


    Gruß Tobias

    Hallo Dan,


    falls du dich entscheiden solltest, deine Sammlung einzeln zu verkaufen, wäre ich sehr an einer Sitzbank interessiert, da meine hauptsächlich noch von Panzertape zusammen gehalten wird.

    Falls nicht, oder dieses begehrte Teil schon vergeben, übe ich mich natürlich weiter in Geduld.


    Gruß Tobias!

    Habe die Flöte dabei bekommen, und diverses Anderes (Ritzel, Dichtungen), außerdem nen originalen intakten Suzuki-Bezug.

    Bin mit dem Kauf nicht unzufrieden, ist denk ich ne gute Basis. Aber das werde ich denke ich erst wissen, wenn ich sie mal auseinander habe ^^

    Hi e30v8,


    ja tatsächlich aus dem Raum Stuttgart:thumbup:

    Interessant, welche Wege die :50: nehmen ^^

    Naja so schlimm ist es nicht, sie fährt ja. Werde mich demnächst, bzw. im Spätjahr/Winter trotzdem mal mit

    Blinker vorne/hinten, Rücklicht, Spiegel, Sitz, etc. den Anfang machen.

    Dann wird sie wohl mal in ihre Einzelteile zerlegt und technisch und optisch nochmal tippi toppi gemacht.

    Wie lange hattest du sie denn? Kannst mir ja mal deine Erfahrungen mit der :50: mitteilen.


    Gruß Tobias!

    Hi,


    auch ich bin mir hinsichtlich der Modellbezeichnung nicht sicher.

    Habe mich auch mal durch die .pdf Version 3 von gs-classic gewühlt:

    Laut der meisten Quellen entspricht meine RV 50 mit dem BJ '78 dem Modell C.

    In der .pdf ist für die BJ Zeit 1977 - 1980 nun aber Modell B angegeben.


    Bin ich hier auf dem Holzweg?

    Oder ist es Ersatzteil-seitig vielleicht ohnehin irrelevant?


    Gruß Tobias


    2019-06-26 10_06_01-Suzuki_Rahmen Nummern.pdf - Adobe Acrobat Reader DC.jpg

    Hallo Zusammen,


    Ich bin seit einigen Tagen Besitzer einer RV 50, BJ '78. Alle nötigen "Kleinigkeiten" (Vergaser reinigen, Spritleitungen reinigen, Getriebeöl wechseln, Birnen, Batterie, etc.) habe ich gemacht. Und sie fährt gut, springt top an. Trotzdem ist einiges zu machen, da die Vorgänger in guter Bastel-Laune waren (sieht man vielleicht auf dem Bild). Nun habe ich etliche Fragen und hier auch schon einige Antworten gefunden. Was ich noch nicht herausgefunden habe, ist die korrekte Modellbezeichnung meiner RV 50. Dazu, und zu bestimmt vielen weiteren Fragen, werde ich mich dann aber in die entsprechenden Threads einklinken.


    Gruß aus dem sonnigen Hunsrück,


    Tobias!