Posts by Suzidriver76

    Cooler link.

    Mittlerweile weiß ich vom Vorbesitzer, dass er in grauer Vozeit das Getriebe mal offen hatte (warum auch immer) und danach das Gehäuse nicht mehr zu bekam. Dann hat er zwei Geäusedeckeldichtungen unterlegt, damit hätte es dann geklappt. Und seit dem gebe es besagte Schaltschwierigkeiten. Meine Vermutung: beim Zusammenbau wurde an einer Stelle eine Unterleg- ober Abstandsscheibe falsch platziert. Somit kann die Schaltgabel nicht den kompletten Weg hin- und zurück fahren. Ob die Schalthaken deswegen einen weiteren Schaden davon getragen haben werd ich erst sehen wenn ich das Gehäuse öffne.

    Hallo,


    erste Erfahrungen nach 60 km zeigen, dass das Getriebe sich schwer schalten lässt. Hochschalten von 1. bis 3. Gang ist ok. Schalten von 3. in 4. Gang klappt nicht immer korrekt. Manchmal rattert es dann im Gehäuse und Kraftschluß ist in dem Moment nicht gegeben. Schalten in 4. Gang klappt dann imzweiten Versuch. Gänge springen aber nicht heraus. Herunterschalten von 4. in 3. Gang geht - aber nur mit Kraftaufwand. Scahlten von 3. bis in 1. zurück geht auch gut.

    Getriebeöl ist gewechselt und Kupplung ist sauber eingestellt, d.h. trennt gut und schleift nicht.

    Ob der Motor schon mal auf war kann ich nicht sagen - die Laufleistung beträgt ca. 15.000 km.


    Woran könnt´s liegen? Gibt es bei irgendwem Bilder vom RV 90 Getriebe - das Handbuch aus dem Netz ist da doch sehr "pixelig" da kann man vieles nicht erkennt. hat evtl. noch jemand eine Ersatzteilliste?

    Hallo,


    an der RV 90 hatte ich vor kurzem den benzinschlauch ausgetauscht. Dann, nach 2-3- Wochen lief die Kiasten nicht mehr richtig, ging nach ca. 1 km aus; sprang aber nach kurzer Zeit wieder an. War etwas seltsam. Die Fehlersuche ergab: der Benzinschlauch war im Gehäuse abgeknickt. Hab dann den Schlauch um ca. 4 mm gekürzt und dann eine Feder aufgezogen. Die Feder verhindert dauerhaft das Abknicken uVergaser mit Feder.jpgnd unkontrolliertes Abmagwern.

    Hallo, noch eine Frage zum Kokusan- Regler.


    wie ist die Verschaltung durchzuführen?


    Ist folgendes richtig:


    Steckplatz "Akku +" vom Regler an Batterie?

    Steckplatz "Sense" vom Regler z.B. an Rücklicht?

    Steckplatz "Regler" bekommt ungergekte Wechslspannung aus Lima (rot/weis) bei RV 90 ?

    Steckplaz "GNd" bekommt Masseanschluß?



    regler_pinout8.png

    Widerstand hinter der Zündspule wird lediglich abgeklemmt? Rest vom Kabelbaum bleibt unverändert?

    Wer weis was genaues?

    Hallo,


    im Schaltplan der RV 90 ist eine "Reguliervorrichtung" eingezeichnet. Was soll damit bwerkstelligt werden? Weis das jemand? Dann noch ene Frage zum Gleichrichter - eingebaut ist ein " S5082D" - gib es dazu evtl. ein Datenblatt? Auf welche anderen Gleichrichtertypen kann man umsteigen? Ist da ein "echter" Gleichrtichter oder nur eine etwas groß geratene Diode, die nur eine Halbwelle durchlässt?


    MfG - Suzidriver

    hallo,


    habe eine in Deutschland gekaufte RV 90, bei der Kabelbaum vom Vorbesitzer "verinfacht" wurde. Leider ohne Dokumentation. Im Schaltplan ist eine Kontrolleuchte für Fernlicht eingezeichnet, :/ An der Maschine selbst ist aber keine solche Leuchte zu erkennen. Zudem war, bzw. ist. die Leitung zu dieser Leuchte "totgelegt". Die Kontaktzunge ist abgeklebt und nicht in den Stecker eingesteckt. Wer weiß mehr?


    LG - Suzidriver

    so, so Tino,


    schön dass du das ALLES weisst. Danach wären also 100% aller Demonstranten verblendete und verblödete Idioten, die für irgendwelche Knilche "Werbung" laufen. Meinungsfreiheit, Wissenschaft und Forschung, Erkenntn isse über den bereits stattfindenden Klimawandel unsw. - das zählt dann alles nicht - oder?


    Da bist du aber schon ein bischen seltsam. Denk ml drüber nach was du das so ablässt.


    Ein Verbot für uneffktive Motoren wäre im Übrigen angebracht.