Posts by RV129-79

    Hallo Mopedhirsch,

    Willkommen im Forum,

    wie von Matthias schon erwähnt würde ich auch auf die originalen Düsen samt Düsennadel zurückgreifen. Topham ( Mikuni Deutschland) hat die Teile und die Leute sind da auch echt fit.

    Denke auch gleich an den Luftfilter und schaue dir mal den Auspuff genau an--Innereien--

    Viel Spass hier im Forum.

    Gruß Peter

    Hallo Bamberger....

    ich würde mineralisches ÖL verwenden. Es gibt keinen Grund "hochwertigeres Öl" zu nehmen. "Moderne " Öle haben andere Viskositäten und zu mineralischem Öl andere Reibwerte.

    Ich habe vor vielen Jahren mal den Fehler gemacht, in eine 900 SS Supersport Königswelle , synthetisches Öl zu benutzen. Das Ergebnis war eine schleifende Kupplung trotz verstärkter Federn........seither nur noch mineralisches Öl.

    Deine Entscheidung aber du bist auf der sicheren Seite wenn du das vom Hersteller empfohlene Öl benutzt.

    Gruß Peter

    Hallo rob,

    wenn eine Ölpumpe undicht ist, läuft dir irgendwo Öl aus der Pumpe.

    Du siehst es, wenn sich eine kleine Öllache unterhalb des Ritzels bildet.

    Grundsätzlich wird kein Öl von der Pumpe ins Getriebe fließen, hier befinden sich 2 Wellendichtringe. Einer direkt in der Pumpe und einer am Getriebeausgang.

    Was auch sein kann, ist, dass irgendwer irgendwann einmal die Schrauben der Ölleitungen zu fest angezogen hat und dadurch die Dichtringe der Hohlschrauben zerstört hat.

    Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, dass dein 2-Taktöl direkt vom Öl-Tank ins Kurbelgehäuse läuft und zwar immer, wenn der Motor nicht in Betrieb ist.

    Das kommt scheinbar häufig vor bei RV 50. Derzeit habe ich eine solche Pumpe einer RV50 bei der ich allerdings nichts gravierendes erkennen konnte. Ich warte seit 2 Wochen auf einen Dichtring der scheinbar sehr selten ist. Äußerlich ist da kein Fehler erkennbar aber das hat nichts zu heißen, schließlich ist bzw. sind diese Pumpen gut 40 Jahre alt und Dichtringe altern nun mal.

    Sobald ich diesen Dichtring habe, drücke ich die Pumpe ab und schreibe was zu diesem Thema.


    Gruß Peter

    Hallo,

    kurze dumme Frage.

    Braucht eine RV 50 TÜV?? oder geht es da mehr um die grundsätzliche Fahrtauglichkeit zur Zulassung?


    Gruß Peter

    Hallo,

    mit der RV125 Bj. 79 ca. 600 Km

    Cagiva Elefant Lucky ca. 1500

    Ducati ST2 ca. 15000, davon 8000 in 10 Tagen quer durch die Seealpen ( Route les grandes Alpes ) - Pyrinäen vom Mittelmeer bis Atlantik und zurück,

    GasGas250 und MotoTm250 ca. 300 Km Offroad


    Nächstes Jahr werden es hoffentlich mehr RV Kilometer:)


    Gruß Peter

    Hallo,

    gib mal in der Suche loses Prallblech im Auspuff ein und du findest verschiedene Bilder an denen zu erkennen ist, wo die Innereien sitzen.

    Von außen sieht man Schweißpunkte die diese Innereien entsprechend fixieren. Ich habe durch die Chromblende weiße Markierungen gemacht und den Auspuff zwischen diesen Markierungen zu öffnen um später keine Schweißnähte sichtbar zu haben. Die Schweißpunkte sind sehr gute Anhaltspunkte beim Öffnen des Auspuffs.


    Zum Thema Ölpumpe findest du auch in der Suchfunktion Beiträge.

    Falls deine Pumpe an der oberen Welle ( dort wo der Gaszug die Ölmenge beimischt ) Axialspiel- oder Radialspiel aufweist, ist sie (zumindest für den Moment ) defekt und eine Frage der Zeit, wann dir der Öltank leer läuft. Vielleicht war das der Grund, dass dein Vorbesitzer das gute Stück ausgebaut hat. In kaltem Zustand wirst du keinen Ölaustritt an der Pumpe feststellen können, wen du aber eine gewisse Strecke fährst un der Motor warm wird, läuft dir -sofern das oben genannte Spiel vorhanden ist- Öl aus der Pumpe.


    Viel Spass noch und gutes Gelingen


    Gruß Peter

    Das "Klingeln" hört sich an, als wenn eine Unterlegescheibe zwischen Schraube und Gehäuse, oder irgend ein kleines Blech lose vibriert. Jetzt kenne ich den RV 50 Motor leider nicht aber mit Lager oder Kolbenspiel hat das nix zu tun.

    Wenn ein 2-Takter an der Verschleißgrenze läuft, hört mann recht eindeutig "Kolbenringrasseln", das Geräusch im Video hat aber damit nichts zu tun.


    Gruß Peter

    Der Unterschied zwischen Auto und Motorradkupplung (Ölbadkupplung ) liegt darin, dass ein Auto "nur" eine Kupplungsplatte hat die trocken vor dem Getriebe verbaut ist. Ölbadkupplungen im Motorrad haben mehrere Kupplungs-und Reibscheiben die im Ölbad laufen. Je nach Temperatur hat das Öl eine gewisse Viskosität die von zäh bis dünnflüssig ist. Im kalten Zustand sehr zäh und somit mit einer noch sehr starken (adhäsions-und kohäsions-) Reibung Es wirken in diesem Zustand Kräfte! die die Kupplung zwar trennen lässt aber gefühlt trennt sie nicht richtig.

    Zitat aus Frau Google: Kleben bedeutet die Herstellung einer festen Verbindung zweier Teile durch einen synthetischen Werkstoff (Klebstoff), der durch physikalisches Abbinden oder chemische Reaktion verfestigt wird (Aushärten) und die Teile infolge der Oberflächenhaftung (Adhäsion) sowie der zwischenmolekularen Kräfte (Kohäsion) miteinander anhaften............Zitat Ende


    Lasst den Motor betriebswarm laufen und schaut nach, ob beim Einlegen eines Ganges die Kupplung trennt.

    Wichtig ist auch das verwendete Öl!

    Aus Erfahrung mit vielen 2-Takt Sportenduros die ich bisher hatte, ist es dort so gewesen, dass im kalten Zustand zur kalten Jahreszeit die Drehzahl beim Einlegen des ersten Ganges die Drehzahl abgefallen ist bis hin zum Ausgehen. Sobald Betriebstemperatur erreicht war, war das Problem komplett weg. Also das was oben im Zitat von Frau Google steht.


    Gruß Peter

    .

    Hallo Leute,

    was auch sein kann, kommt zwar nicht oft vor, aber möglicherweise habt ihr den Kupplungszug bei all euren Versuchen überdehnt.

    Wenn die Grundeinstellung wie schon erwähnt stimmt, und ihr nicht die entsprechende Zegwegstrecke mit dem Bowdenzug hinbekommt, liegt es am Zug.

    Aber ich denke, das Problem liegt nicht daran.

    Vorschlag.

    Grundeistellung der Kupplung laut Handbuch durchführen, Kupplungszug aber unbedingt absolut ohne Wirkung., beim Kupplungshebel ziehen spürbares Spiel feststellen.

    Dann am Bowdenzug so lange verstellen, bis bei geringer Betätigung Zug auf die Kupplung kommt.

    Wenn das nicht ausreicht um die Kupplung zu trennen, neuen Zug einbauen.

    Grundsätzlich sollte der Motor betriebsbereit sein incl. Getriebeöl.

    Wenn der Motor läuft und ihr die Kupplung zieht und sich ein Gang einlegen lässt, dann habt ihr alles richtig gemacht.


    Gruß Peter

    Hallo ihr zwei,

    schraubt die Kupplung komplett auseinander und zerlegt sie komplett! Kupplungskorb kann natürlich montiert bleiben. Das ist sehr einfach.

    Falls da was verklebt sein sollte, den ganzen Bündel in Öl legen und warm machen ( max. 100 Grad), dann löst sich alles.

    Alle Teile mit Azeton sauber machen und wieder zusammenbauen.

    Erstens lernt ihr was dabei und zweitens macht ihr nichts kaputt.

    Mit voller Kraft auf den Kickstarter stellen????? ---Irgendwas gibt nach und wenn es die Kickstarterwelle ist

    Lamellen einzeln trennen in zusammengebauten Zustand??????? Schraubendreher zwischen Korb und Lamellen---Da verreckt ganz sicher etwas!!!

    Das ist MURKS und macht mehr kaputt als ganz.


    Nur so funktioniert es ohne mehr kaputt zu machen als ganz.


    Gruß Peter

    Hallo NO,

    grundsätzlich würde ich einen Motorradrahmen nie galvanisch behandeln. Es besteht die Gefahr dass sich dabei der Rahmen "leicht" verzieht.

    Glasperlstrahlen oder Trockeneisstrahlen dann Pulverbeschichten.

    Die Pulverbeschichtungen sind wesentlich robuster als eine Lackierung und dauerhaft gut.


    Gruß Peter

    Hallo RV Gemeinde,


    wer hätte Interesse im Frühjahr 2021 an einer gemeinsamen Tour mit einer oder zwei Übernachtungen......... ?

    Sofern es Corona zulässt, würde ich gerne eine gemeinsame Tour in den Vogesen ( Col de la Schlucht, Route des Cretes, Grand Ballon usw. ) gemeinsam fahren. Übernachtung wahlweise in einer Auberge oder im Zelt.

    Die Anreise würde ich mit dem Auto oder Wohnmobil und Hänger machen, zumindest bis ins Elsass.

    Die Unterkünfte sind preiswert, das Essen sehr gut und auch preiswert die Strecken sehr schön und mit Gleichgesinnten ein doppelter Spass.


    Falls ihr Lust habt, einfach mal schreiben.


    Gruß Peter