Posts by RV129-79

    Hallo Uli,

    hättest du Lust deine Bilder und vielleicht weitere die bereits im Forum aufgekreuzt sind zusammenzufassen und einen Beitrag einstellen? Jedenfalls eine gute Restaurierung.


    Gruß Peter

    Hallo BoSch, ( was auch immer dahinter steckt ),

    willkommen im Forum und viel Spaß mit dr RV.

    Grundsätzlich sind die RVs mehr als dankbar und bei entsprechender Pflege ist der Spaßfaktor unendlich.


    Gruß aus dem Odenwald

    Hallo Uli,

    ein Zündfunke ist zumindest ein Lebenszeichen. Hast du mal die Zündung überprüft?

    Abstand, Verschleiß??

    Hast du auf Falschluft überprüft?


    Bremsenreiniger oder Startpilot im laufenden Betrieb ein kurzer sprüher zwischen Vergaser und Zylinder?

    Selbst am Vergaser ( Chokehebel) kann Falschluft gezogen werden.

    Wenn du den Deckel geöffnet hast um die Zündung zu prüfen auch mal kurz einen Sprüher da rein. Hinter dem Polrad sitzt der Wellendichtring zum Kurbelgehäuse. Normalerweise dreht der Motor hoch wenn du sowas machst, er kann aber auch aus gehen. Ergo, egal was sich verändert zieht das Teil Falschluft.

    Ist der Vergaser wirklich gut gereinigt? Ultraschallbad?

    Probier das mal mit der Falschluft.


    Gruß Peter

    Hallo Uli,

    Benzin im Auspuff heißt grundsätzlich, das der Motor extrem fett läuft und das Gemisch nicht vollständig verbrannt wird. (Falsche Bedüsung, Falschluft, Luftfilter,.....usw. viele Ursachen )

    Was der Grund ist, das der Überlauf - Schwimmerkammer - beim ziehen des Chokes stattfindet erschließt sich mir nicht. Außer, dass dadurch das Gemisch noch fetter angereichert wird.

    Welche Verdüsung ist im Vergaser? Originaldüsen?

    Luftfilter OK?

    Falschluft erkennbar?

    Ich verwende grundsätzlich nur noch original Mikuni Vergaserteile ( ich hatte wie Twins schon erwähnt hat, mit Zubehörteilen auch schon Probleme)

    Ein größeres Schwimmernadelventil, bzw die dazugehörige Düse ändert an deinem Problem nichts.



    Gruß Peter

    Hallo Frank,


    wenn ich dieses Problem lösen müsste, käme nur eine Nachfertigung des Originalhalters in Frage. Mit der Flex auf der Innenseite bündig abschleifen und dann hält das Ganze nur noch an der Farbe. Und von innen nach außen mit einem Durchschlag heraustreiben.

    Rundstahl mit erhöhter Qualität geschätzt 20 mm dann auf den Durchmesser der alten herunterdrehen, Gewinde draufschneiden und auf der Rückseite mit 2 oder 3 Punkten festschweißen. Nachlakieren und gut ist es.


    Für mich scheint diese Lösung als die Schnellste und von der Festigkeit hätte ich auch keine Bedenken.


    Viel Erfolg


    Gruß Peter

    Hallo Hans Peter,

    die Ursache warum dein Kolben irgendwann mal geklemmt hat dürfte nicht mehr nachvollziehbar sein. Vielleicht hat dein Vorgänger das gute Stück kurzzeitig ohne Öl gefahren. Was auch sein kann, dass einfach nur das falsche 2-Takt Öl verwendet wurde/wird.

    Die Fördermenge ist merklich unterschiedlich bei verschiedenen Viskositäten. Gebaut, bzw. Fördermengeneinstellung, wurden die Pumpen unter Verwendung von CCI-Öl. Das gibt es allerdings nicht mehr zu kaufen. In irgend einem Beitrag habe ich die Viskosität angegeben welche dem CCI Öl entspricht. Einfach mal suchen.


    Gruß Peter

    Hallo RV-Forengemeinde,


    ich wünsche Euch ein frohes, geruhsames und entspanntes Weihnachtsfest.

    An der Stelle muss einfach einmal erwähnt werden, daß das RV Forum wirklich sehr positiv ist. Kein Gestänkere kein Gejammere, keine Beleidigungen.... wie in einigen anderen Foren die ich kenne. Die Leute sind grundsätzlich hilfsbereit bei der Beantwortung sämtlicher Fragen rund um die von uns so geliebten RVs, einfach nur gut! Danke dafür.:125:

    Auch einen Dank an die Admins die dieses tolle Forum durch ihren Einsatz am Leben erhalten und so auch die guten RVs weiterleben lassen.


    Einen guten Rutsch und vielleicht trifft man sich ja mal irgendwo auf einem Treffen.


    Gruß aus dem Odenwald,


    Peter

    Übrigens, die Nasen sehen sehr gut aus, die Pumpe hat noch nicht viel KM drauf. Schau dir mal die Bilder aus meinem Beitrag an, diese sind nicht in der Höhe, sondern in der Dicke, also der Führungsflächen verschlissen.

    Hallo HPE,

    diese Pumpen wurden in den USA (vielleicht auch wo anders aber das weis ich nicht) verwendet. Sie unterscheiden sich im Deckel und in den etwas größeren Bohrungen im Hubkolben.

    Wenn du deinen Vergaser aufschraubst sollte da eine 110er Hauptdüse verbaut sein. Entweder hat da mal jemand eine andere Ölpumpe verbaut, oder du hast eine etwas leistungsstärkere US Version.

    Falls du vor hast das gute Stück weiter auseinander zu bauen VORSICHT!! Ich habe dieses Jahr eine baugleiche Pumpe überholt und musste feststellen, dass der Quadring in der Welle für die Ölmengenverstellung ein absolutes Sondermaß hat. Alleine dieser Quadring kostet 48 Euro plus Versand (sofern man diesen überhaupt bekommt!!!). Sobald du die Welle rausziehst ist der Quadring nicht mehr brauchbar!!! Alle anderen Dichtringe sind gleich und könnten getauscht werden.

    Warum hast du deine Pumpe geöffnet?


    Gruß aus dem Odenwald,


    Peter .

    Hallo HPE,

    willokommen im Forum!

    Respektable Sammlung.

    Stell doch mal Bilder ein, die Husabergs und das Gespann würde ich gerne mal sehen.

    In welcher Region wohnst du=?


    Gruß aus dem Odenwald Peter

    Hallo Vic,

    Hut ab , geile Sammlung.

    Die Oldtimer deiner Sammlung habe ich früher bei Motorrad Röth in Hammelbach bestaunt. Röth war Suzuki, Moto Guzzi, Ducati,.... Generalimporteur für Deutschland. Bei Ducati bin ich hängen geblieben.

    Ich sammle Ducatis und es fehlt fast nur noch eine 350 Scrambler, Königswelle.. Naja die Preise steigen....

    Viel Spass hier im Forum und Gruß aus dem Odenwald

    Peter

    Hallo Markus,


    willkommen im Forum und Gruß nach Österreich. Es gibt schlimmeres als Eine- oder mehrere RVs als Hobby zu haben.:) Jedenfalls kann ich aus Erfahrung sagen, dass die Teile bei entsprechender Pflege sehr dankbar sind. Man kann sich auf eine RV verlassen.


    Gruß aus dem Odenwald, Peter

    Hallo Frank,

    was am Fahrverhalten hilft, ist den Reifendruck zu erhöhen. Der maximale Reifendruck steht auf den Reifen. Ich müßte nachschauen wie hoch der ist, aber das kannst du auch am Reifen ablesen.

    An der Gabel habe ich nichts verändert, aber es ist sehr wichtig, dass sowohl die Dichtheit, als auch die Füllmenge stimmt. Dazu gibt es Werksvorgaben , ich habe allerdings noch ziemlich viel Castrol Gabelöl aus meiner Endurosport Vergangenheit und dieses Öl auch verwendet. Funktioniert perfekt.

    Als ich meine Federbeine überholen musste, hab ich mir "provisorisch" in Ebay welche bestellt, die aussehen wie Ölins Federbeine. Selbstverständlich Made in China. Aber ich muss sagen, für 58 Euro sehr gut. Schlägt nichts durch, fühlt sich "stabiler" an als die Originalen, .....

    Selbstverständlich fühlt sich eine 40 Jahre alte RV nicht so an wie ein "modernes"Straßenmotorrad, aber es ist eben auch eine RV!!


    Gruß Peter

    Hallo Uli,

    du hast ein weltweites Unikat!! Sieht wirklich sehr gut aus die schwarze Tasche. Auch Twins Taschen passen richtig gut zu seinen RVs


    Falls ihr nächstes Jahr wieder eine Tour durch den Odenwald plant und ich nicht in Urlaub bin, fahre ich dieses Mal mit.

    Gruß Peter

    So.....Leute,


    heute habe ich die letzten Taschen versendet bis auf....es haben sich noch nicht alle gemeldet.

    Dummerweise hat der erste Beflocker 2 blaue Taschen geschrottet!? , daher haben 2 Leute leider nur eine gelbe anstatt gelb und blau bekommen, SORRY.

    Per Paypal habe ich diese auch angeschrieben um die zuviel bezahlte Tasche zurück zu überweisen. Bitte im Paypal Account nachschauen. Ich hätte das direkt gemacht, aber es geht bei privat und an Freunde gesendet leider nicht.

    Ihr habt ja unten auf der Mail von mir meine Handynummer. Bitte kurze Mitteilung per Whatsapp oder SMS mit euren Paypalaccounts.

    So jetzt noch zum Schluß.

    Es sind 2 gelbe Taschen übrig von den Leuten die sich nicht mehr gemeldet haben. Vielleicht melden die sich ja noch.

    Von meiner Seite ist zumindest das Thema Satteltaschen beendet.

    Auf jeden Fall möchte ich mich nochmals bei all den Leuten bedanken, die etwas zu dem Thema beigetragen haben.

    Auf jeden Fall möchte ich Oswald und Jürgen hier aus dem Forum erwähnen, ohne die Beiden hätte es keine originalen Taschen als Vorlage gegeben und Twins, der auch "verzweifelt" nach dem richtigen Farbton für die gelbe Tasche gesucht hat, außerdem hat er den VanVan Aufkeber zur Verfügung gestellt für die Druckvorlage.

    Jetzt noch abschließend zu den Abstandshaltern.

    Ein Muster habe ich gefertigt nach Jürgens Original und eine Fertigungsskizze dazu erstellt, leider sind diese bis jetzt nicht nachgebaut worden mangels Zeit.

    Falls ich im Winter etwas Zeit habe, versuche ich für jeden der Interesse bekundet hat einen Abstandshalter zu bauen, zur Not könnt ihr auch die Skizze haben und euch selbst daran versuchen.


    Vielleicht trifft man sich ja irgendwo mit den Taschen, jedenfalls viel Spaß damit.


    Gruß aus dem Odenwald, Peter

    Guten Abend zusammen,


    als ich heute wieder einmal in meinen Unterlagen gekramt habe, bin ich auf den Kaufvertrag gestoßen von meiner treuen Begleiterin RV 125 Baujahr 79.

    Wie im Profilbild zu sehen ist, begleitet mich die Gute seit sehr vielen Jahren mit meiner ebenfalls treuen Begleiterin Elli 31 (LT 31 Sven Hedin).

    Ein wirklich treues Gespann auf all meinen Reisen.

    Hier im Odenwald bewege ich die RV gelegentlich, ansonsten nur im Urlaub. Dort allerdings wirklich auf ausgedehnten Touren. Ich schätze pro Urlaub irgendwo zwischen 300 und 600 Km.

    Jetzt zum Eigendlichen. Im Kaufvertrag von 1991 steht die exorbitante Summe von 560 DM. Im Nachhinein ein sehr guter Kauf!

    In all den Jahren kein Schaden bis auf die Fehlzündungen letztes Jahr in Süditalien. Keine Ahnung was die Ursach war, jedenfalls nach ca. 3 Km nach dem letzten Tankstop einige Fehlzündungen.... Dabei hat es den Wellendichtring am Kurbelgehäuse nach außen gedrückt (altersbedingt, ausgehärtet....) und die Kleine hat mächtig Falschluft gezogen. Ein Schaden von etwa 10 Euro und ca. 1 Stunde Schrauberei. Noch zu erwähnen wäre vielleicht, dass ich vor zwei Jahren die Elektrik, im Prinzip die Steckverbinder, überarbeiten musste weil es dort diverse überhöhte Übergangswiderstände gab wegen Korrosion.

    Eine wirklich treue Seele.

    Falls ihr lust habt, könnt ihr ja mal schreiben was ihr für eure RVs bezahlt habt.


    Gruß Peter

    Hallo Martin,

    zu Zeiten als das Benzin noch nicht bleifrei war, konnte man exakt erkennen wie die Einstellung eines 2-Takters war.

    Ohne Bleizusatz lässt sich das bestenfalls erahnen. Was genau die Ursache ist lässt sich bestimmt Googeln, ich mache das morgen mal,


    Gruß Peter

    Hallo Frank,

    wenn du größere 2-Takter kennst erkennst du sehr schnell, dass der Vergaser bei der RV mehr als schlicht ist.

    Zum Einstellen gibt es nur das Standgas( wenn der Leerlauf stimmt) und das Leerlaufgemisch.

    der Rest ergiebt sich aus der Verdüsung.

    Ich hab nicht genau in Erinnerung wie meine Übersetzung ist, jedenfalls hab ich die so geändert dass die RV jetzt im letzten Gang ausdreht.

    Gruß Peter