Posts by emu

    Es sind doch Bilder bei Schmudke vorhanden, und wegen Fassung, geh auf ie Conrad Seite und gib die Bestell-Nr. ein Best.-Nr.: 590029 - 62
    So ein Teil zu Bastelln ist absolut keine Schwierigkeit.


    Gruss EMU

    Hy mash211


    Kriechströme dürfte es bei ausgeschalteter Zünding nicht geben, wenn die Elektrik richtig gemacht ist. Aber wie siehts mit deinen Birnchen aus? Überall noch original? Ich persönlich hab meine Birnchen (Birnchenhalter) umgebaut. Siehe Schmudke Seite. Pfad: www.schmudke.de, Suzuki RV50, Schraubertipps, 6Volt Halogenlampen selbst gebaut.


    Ich hab bei mir verbaut: Blinker 5W, Frontscheinwerfer 10W, Brems und Rücklicht auch 10W. Kannst natürlich abändern wie du willst. Seit diesem Umbau habe ich keine probleme mit Birnchen oder mit der Batterie das sie sich entlädt. Ach so Brems und Rücklicht musst de natürlich zwei Fassungen einbauen, bisschen einseitig Flach abschleifen dann bekommste auch zwei rein. So wie gesagt bei mir alles top.
    Hoffe konnte dir helfen.


    Gruss EMU

    Hy Hahne


    Hab mal so überlegt könnte es auch sein das ich eine grössere Main Jet Düse (59 original) verbauen sollte? Hab jetzt am Wochenende alles mögliche ausprobiert, aber Kaltstartverhalten ist immer noch Sch..., mit der 1,1/2 einstellung. Bei 1/2 ging sie promt an. Das heisst doch dann, das sie mit Chocke immer noch zu wenig Sprit bekommt (bei orginal Gemischeinstellung). Grosse Schwimmernadeldüse hab ich von Dir schon drin.


    Müsset eh bei Dir in nächster Zeit wieder was bestellen, dann könnte ich auch ne grössere Main Jet Düse bestellen.


    Gruss EMU

    Hy Kollege
    Hatte früher das selbe Problem. Hab es gelöst in dem ich ein Elektronisches 6Volt Blinkerrelai bei Bosch gekauft, und eingebaut habe. So wie es sich anhört hast du noch den alten Kondensator verhaut. Als nächstes kaufst de Dir ne Gel Batterie die richtg Power hat. Beim Conrad zu finden (Panasonic 6Volt 4,5 Ah). Von Werk aus ist die RV mit einer schlechten Lichtmaschine ausgerüstet, die die Batterie schlecht läd. Birnchenumbau hab ich auch gemacht, aber bei allen Birnchen (Front, Rück, Bremse und auch Blinker). Seit dem Umbau ist meine Batterie immer noch top. Probiers mal, bin auf Antwort gespannt.


    Gruss EMU

    Hy
    Das mit der Gemischschraube hab ich jetzt auch schon öffters gelesen das die nur 1/2 rausgedreht wird, und wenn der Motor dann warm ist Feinjustage angesagt ist. Doch was ich nicht verstehe ist das in der Manual von Suzuki 1,1/2 drin steht.


    Nochmal zum Kolben. Ist neu erstes Übermass, und der Zylinder ist vom Suzi Händler auf Mass gehohnt worden. Am Vergaser sind so wie gesagt alle Dichtungen neu. Deswegen verstehe ich das oben geschriebene nicht. Theoretisch ist bei mir alles fast wie original als es gekauft wurde, deswegen sollte man sich doch auch an das Manual halten können.


    Nochmal Ölpumpe. Sie ist ja nach Schmudkes Seite justiert.


    Gruss EMU

    Hy Kollegen.


    Zur Situation. Vor 5 Jahren als ich meine RV aufgebaut habe, lief sie super. War es kalt, zog ich den Chock, kickte einmal und die Kiste lief. Mein Problem ist jetzt, das ich an der Kiste ja den Zylinder hohnen lies, neuen Kolben verbaut hab, Vergaserdichtungen alle erneuert habe, und mittlerweile mindestens 5 bis 6 mal reintretten muss bis sie läuft.


    Dabei muss ich sagen das die Vergasernadel am kürzesten eingestellt (also fett) ist. Wenn ich sie dann mal zum laufen bekomme, blubbert sie mit Chock vor sich hin. Geb ich ein wenig Gas , säuft sie schier ab, oder nimmt das Gas nur leicht an (mit dem Gas spielen). Wenn sie dann mit Chocke richtig läuft (hoch dreht auch im Standgas), fahr ich los und dann ist alles OK. Könnte auch Zündkerze sein,oder? Welche verwendet Ihr?


    Am Luftfilter ist das Blech auch drausssen, wobei ich sagen muss das ich nirgends spuren finde das da mal ein Blech drin war.


    Meiner Meinung nach ist der Vergaser immer noch falsch eingestellt. Kann es sein das sie jetzt einfach zu viel Sprit bekommt, oder zu viel Luft zieht? Denn beim Gasgeben wenn sie dann mal läuft hört sie sich in meinen Augen nicht so an wie sie sollte, so ein komisches bbboooaaaapp, bboooaaaappp.


    Und noch ne Frage hätte ich. Wie siehts aus mit der Ölpumpe. Kann man die irgendwie prüfen, ob sie richtig funktioniert? Einstellung ist kein Problem, denn eingestellt ist sie nach Schmudckes Anleitung. Kann mir noch einer sagen wieviel Kilometer ihr ungefähr fahrt, bis Ihr wieder Öl nachfüllen müsst, vorraugesetzt der Öltank war davor ganz voll?
    Würde mich echt interessieren.


    Wäre dankbar für Infos die mich weiterbringen.


    Grüssle EMU aus dem schönen Schwöbaländle

    Lass den alten Sprit raus aus dem Tank, geh zur Tanke nimm nen Reservekarnister mit. Mach ihn voll mit frischem Sprit. Füll es in deinen Tank, und Du wirst sehen die Kiste läuft. War bei mir erst kürzlich auch so. Abgestandener Sprit bringt's nicht mehr.
    GrussEMU

    Hy RV Trio


    Dachte immer es wäre irrelevant wie man den Kolben einbaut, naja bin ja jetzt des besseren belehrt worden. Das mit der unteren hälfte meine ich, wenn de von vorne auf den Kolben schaust, einfach die untere hälfte. Wenn ich die Kolbenringe zusammendrück mussen sie in der unteren hälfte schliessen, also sind die Nippel in der Kolbenringnut bei mir unten.


    Gruss EMU

    Hy


    bitte helft mir weiter bei meinem Problem. Hab jetzt bei Hahne Kolbenbolzen und Nadellager gekauft.


    Wollte es heute einbauen, und siehe da , der Kolben war falsch herum eingebaut (Pfeil auf Kolben nach oben und nicht richtung Ausslass).


    Wollte ihn jetzt richtig einbauen mit neuem Nadellager und Kolbenbolzen. Jetzt sind ja die Nippel in den Kolbenringführungen in der unteren hälfte ( bei meinem Kolben jedenfalls).


    Gibt es da jetzt einen Trick wie man die Kolbenringe zusammendrückt das sie auf den Nippeln schliessen? Hab es versucht und promt ist mir ein Kolbenring flöten gegangen.


    So ne Sch... wollte heut noch ne runde pösen. Werde jetzt wohl oder übel bei Hahne auch noch Kolbenringe kaufen müssen.


    Hoffe bis dahin ne brauchbare Lösung von Euch gepostet zu bekommen, wie ich die Ringe am besten zusammendrück.


    Danke im vorraus.


    Gruss EMU

    Hallo


    kann mir jemand sagen für was ich die drei Schläuche am Vergaser habe. Der eine der dem Vergaser von hinten zugeführt wird ist klar das der vom Tank kommt, aber die anderen zwei die man von vorne sieht? Und wo gehen die anderen zwei hin?


    Gruss EMU

    Pleuellager scheint OK zu sein, hintenzu kein spürbares Spiel, seitlich so wie du gesagt hast ca. 3mm. Kolbenbolzen und einlaufspuren hab ich jetzt nicht darauf geachtet. So wie gesagt melde mich wenn ich Lager und Kolbenbolzen habe.
    Danke für Info


    Gruss EMU

    Servus RV Trio


    Hab den Zylinder unten, das Nadellager (Pleullager) mal zwischen Daumen und Zeigefinger genommen und gerüttelt. Kleppert schon ganz schön. Hab heut bei Hahne Kolbenbolzen und Nadellager bestellt. Hoffe dann das es sich mit dem Rasseln erledigt hat. Werde Ergebniss posten. Also bis dann


    Gruss EMU

    Hy RV Gemeinde


    So wie erst kürzlich erläutert, hab ich meine RV 50, die seit zwei Jahren rumstand wieder zum laufen gebracht. :D Mein Problem ist jetzt nur das die Kolbenringe rasseln. ;( Das äussert sich wie folgt.


    Wenn ich meine Kiste anschmeiss, ist es noch ganz ok. Doch wenn ich den ersten Gang reinlege und losdüse, rasselt es, also unter Last. Wenn ich das Gas wegnehme und konstant meine Geschwindigkeit halte, oder bei höherer Drehzahl verschwindet das Rasseln. So ist es bei allen Gängen.


    Hab schon mal im Forum was über Rasselgeräusche gelese. Da aber beschrieb man das Geräusch gerade andersherum. Das Ende vom Lied bei diesem Beitrag war, das es das Pleuellager sein könnte. 8|


    Muss noch dazu sagen, das ich den Zylinder auf das erste Übermass hohnen hab lassen und nen neuen Übermasskolben mit neuen Kolbenringen eingebaut habe (alles original Suzi-Händler). Das geschah vor ca. zwei Jahren und seit da an ist sie ja nicht geloffen. Pleuel hab ich da nicht geprüft, werde es aber das nächste mal machen wenn der Zylinder unten ist.


    Hab auch mal gelesen, das ein Kolbenring im Satz einen Winkel auf der Lauffläche aufweissen kann, den man dann entweder hinten oder vorne einbauen sollte. Oder hab ich da was falsch verstanden? ?( Könnte mir da jemand mal ne Zeichnung anfertigen die leicht verständlich ist, falls das stimmt?


    Ansonsten hab ich mal nen Kfzettler kontaktiert (früher Spezialist für Kreidler und diverse Möps), der sagte mir das es eben die Kolbenringe sein müssten, denn wenn es das Pleuellager wäre, würde es sich anders anhören als es sich anhört. Diesen unterschied würde dann sogar ich hören.


    So ein Glück wie ich habe :P , habe ich sicher die Kolbenringe falsch eingebaut. Solche missgeschicke passieren mir öffters. :wacko:
    Also bitte helft wenn Ihr könnt, besonders mit der Zeichnung der Kolbenringe wenn es da etwas gibt!!! :thumbsup:


    Bis dann EMU

    Hallo RV Gemeinde


    Man sollte es ja nicht für möglich halten, meine Kiste Läuft. Das Problem war das mein Sprit im Tank einfach schon zu alt war.


    Hatte nen Kumpel, der sich saumässig gut mit Pocketbikes auskennt, mal gefragt was es sein könnte, und er meinte der Sprit.


    Also Tank leeren, neuen Sprit rein, zwei mal runtertretten, und dann ratatatatatatta.


    Hab mir heute gleich ein Nummernschild geholt, draufgemacht und heut Abend gehts ne Runde rumfetzten.


    Gruss EMU